Brazzers Unter Kontrolle Lparjulia Ann Comma Danny Mountain Rpar Teilen Einer Massage

0 Aufrufe
0%


Anmerkung des Autors: Ich hoffe, Sie genießen die Geschichte, während sie sich entfaltet, und danke, dass Sie weiterlesen. Ich verspreche, die ganze Geschichte zu veröffentlichen und Sie nicht unvollendet zu lassen. Alle Kapitel sind geschrieben und werden gerade ausgefeilt. Ich werde versuchen, alle paar Tage ein neues Kapitel zu posten. Wie alle Autoren würde ich mich über Feedback und Kommentare freuen, insbesondere über neue Autoren.
Sarah schaffte es mit ihrer riesigen Einkaufstasche hinein und verließ unbemerkt ihr Zimmer. Er fand eine Stiefelkiste unter seinem Bett und ersetzte die Stiefel durch all seine Spielsachen und versteckte sie unter dem Bett hinter ein paar Kisten. Er machte sich bettfertig und lag da und starrte an die Decke.
Er dachte über alles nach, was passiert war und was die neue Woche bringen würde. Er hatte vor, sie in einer Woche in den Arsch zu ficken. Dieser Gedanke machte ihm Angst. Sie hatte nie daran gedacht, Analsex zu haben. Natürlich hatte er es in Pornos gesehen. Die gesehenen Mädchen haben große Schwänze in ihren Ärschen und haben das Beste auf der Welt gemacht. Aber es war verrückt für ihn, und er hätte nie gedacht, dass er auf der anderen Seite sein würde.
Und masturbieren ohne Ejakulation? In der Schule? Wie konnte er das erreichen? Es muss in einem der Badezimmer gewesen sein. Und während des Vortrags wäre wahrscheinlich niemand mehr da. Er würde still sein müssen und er wusste, dass er nicht mehr gut darin war. Pussy Play schien nun unwillkürlich laut zu stöhnen. Er versuchte mit Bildern von Analsex und Vibratoren im Kopf einzuschlafen. Seine Fotze wurde unangenehm feucht und schwang und drehte sich.
Der Freitag begann normal. Conner fand sie beim Mittagessen und setzte sich neben sie. Er wusste, dass er alleine für Aufsehen sorgen würde. Immer noch kursierten Gerüchte darüber, was wirklich zwischen den beiden vorgefallen war. Sarah dankte ihm im Stillen für seine Bemühungen, die Dinge in Ordnung zu bringen und ruhig zu bleiben. Er fragte noch einmal, ob er an diesem Wochenende ausgehen würde. Er bettelte, versprach aber, dass sie bald etwas unternehmen würden.
Trotz aller Anweisungen von Mr. Michaels für die nächste Woche hatte er nicht die Kraft, Conner erneut zu schlagen. Aber der Gedanke, wieder mit ihm zusammen zu sein, schien nicht mehr verrückt zu sein. Michaels sagte, sie könne sich verabreden, und schließlich war er derjenige, der Conner dazu gebracht hatte, sie zum ersten Mal zu ficken. Wenn doch, müsste er sehen, ob er ejakulieren durfte.
Kurze Zeit später konfrontierte Jenny Conner, um herauszufinden, worüber sie sprachen und ob sie ihr Date verschieben würde. Sarah sagte, sie habe es ihm noch nicht gesagt, plane es aber trotzdem. Jenny konnte nur mit dem Kopf nicken.
Nach der Schule, nach einem leichten Abendessen und dem Versuch, eine Weile abgelenkt fernzusehen, dachte er, er könne es nicht vermeiden, mit seiner ?Pflicht? Sie hatte sich geweigert, mit einem ihrer Freunde auszugehen und wusste, dass sie es vermisste, zu einer Party zu gehen, zu der sie eingeladen war, aber der Gedanke, auszugehen und dann nach Hause zu kommen und sich einen Analplug in ihren Arsch zu stecken, kam ihr einfach vor. sehr gern haben. Er befreite den Rest der Familie vom Fernsehen, um nach oben zu gehen und zu lesen. Ihre Familie zeigte einige Verwirrung und Besorgnis darüber, dass sie zu Hause blieb, aber Sarah überwand das, weil sie Probleme mit einem Freund hatte und einfach nur müde war.
Er ging nach oben und räumte sein Zimmer auf. Und dann eine Weile lesen. Er wurde dieses ungute Gefühl nicht los und konnte sich nicht konzentrieren. Schließlich beschloss er, diese Arbeit zu beenden, schaltete die Musik laut genug ein, um alle Geräusche stummzuschalten, nahm sie aus der Schachtel und legte sie auf das Bett. Nahm den ersten Stecker und Öl. Sie seufzte und ließ ihre Shorts und Unterwäsche fallen, während sie für einen Moment zitterte, als sie ihren kleinen, geschrumpften Diamanten rieb.
Dann erinnerte sie sich und drehte ihren Hintern in Richtung der Kamera. Er stellte sicher, dass die Kamera einen klaren Blickwinkel hatte, sprühte etwas Öl auf den Stöpsel und schob ihn nach hinten. Er rieb auf und ab und versuchte, sich zu entspannen. Sein schrumpfendes Loch war kalt und er spürte, wie er sich zusammenquetschte. Sie versuchte es mit einem kleinen Stoß, und es fühlte sich an, als würde sie einen Tennisball in ihren größtenteils jungfräulichen Hintern schieben. Er hielt für eine Minute inne, um tief Luft zu holen und zu versuchen, sich zu entspannen.
Er sagte ihr, sie solle festhalten, da sie kacken sollte. Er steckte den Stöpsel wieder hinein, steckte ihn in das Loch und drückte den Stöpsel noch fester. Er spürte, wie sich sein Schließmuskel widersetzte, gab aber langsam auf. Gerade als der breiteste Teil zu schmerzen begann, als er den Muskel zwang, sich am weitesten zu öffnen, platzte er herein und das Metall drückte gegen seine Kopfhaut. Sie schaute in den Spiegel auf ihrer Kommode und konnte das kleine herzförmige Juwel sehen, wo ihr Arschloch hätte sein sollen.
Es war nicht so schlimm, wie er befürchtet hatte. Es tat nur für eine Sekunde weh, aber das verging schnell und fühlte sich ein wenig unangenehm an. Er griff hinter sich und versuchte zu ziehen. Er wehrte sich und spürte, wie sich der Schließmuskel wieder anspannte, aber er löste sich nicht. Er stand auf und ging umher. Er konnte es durchaus spüren, aber es stellte sich als erträglicher heraus, als er befürchtet hatte.
Seine Anweisung war, es in ein paar Minuten fallen zu lassen, bevor er es entfernte, also machte er sich wieder daran, sein Buch zu lesen. Etwa 2 oder 3 Minuten vor dem Lesen eine SMS erhalten. Natürlich von ihm. Nächstes Mal mehr Öl. Stecken Sie etwas in Ihr Arschloch sowie den Plug. Gut gemacht.? Sie war ihm gefolgt. Sie fragte sich, wie lange er sie schon beobachtet hatte. Starrte er die ganze Zeit auf den Bildschirm?
Nachdem die ersten 5 Minuten vorbei waren, bückte er sich wieder und kam zurück. Es dauerte ein paar Versuche, bis es losging. Wieder nur dieser stechende Schmerz, wenn er die dickste Stelle durchquert. Er legte es beiseite und überlegte, was er als nächstes tun sollte. Er konnte sich nicht auf das Lesen konzentrieren. Dann dachte er an den Vibrator. Er ging seine Anweisungen in Gedanken noch einmal durch. Sie sagte, sie könne ab Montag nicht kommen. Aber er sagte nichts über das Wochenende. Wird er Ärger bekommen? Das dachte er nicht. Ihre Katze kribbelte vor Erwartung.
Er zog den Rest seiner Kleidung aus, zog einen Bademantel an und ging ins Badezimmer am Ende des Flurs, um ein Handtuch zu holen. Er vergewisserte sich, dass er die Tür abschloss und breitete das Handtuch über dem Bett aus. Er nahm den Vibrator und legte sich mit gebeugten Knien hin und schaltete den Vibrator ein. Stellen Sie ihn auf die niedrigste feste Einstellung ein. Die Musik überdeckte noch jeden Lärm.
Sie lief ihre Schenkel hinunter und umkreiste ihre Fotze, genoss das Gefühl ihrer Schamlippen. Seine andere Hand begann, ihre Brüste zu reiben und sanft ihre Brustwarzen zu kneifen. Der Vibrator drang tiefer zwischen ihre Lippen ein und glitt dann an ihrer Klitoris hinunter. Es fühlte sich großartig an. Die Vibrationen durchströmten seinen Körper wie Elektrizität. Zwischen dem Kneifen ihrer Nippel und dem Auf- und Abbewegen des Vibrators an ihrer Klitoris dauerte es nur wenige Augenblicke, bis sie sich von einem befriedigenden Orgasmus erholt hatte. Der Vibrator befreite ihn tiefer als je zuvor, und die Wärme und die prickelnden Wellen fühlten sich großartig an. Schließlich zog er es aus und ließ das Nachglühen für ein oder zwei Minuten über sich hinwegspülen.
Er sah auf die Uhr. Zehn Minuten waren vergangen, aber er konnte den Analplug wieder benutzen. Er tat wie gesagt und rieb viel Öl in sein Arschloch. Er steckte sogar seinen Finger etwa einen Zoll hinein, um sicherzustellen, dass er ein wenig hineinkam. Dann noch ein Klacks auf den Stecker. Er lag bewegungslos auf dem Bett, griff diesmal um sein Bein und kam unter ihm hervor. Er musste ein bisschen herumtasten, um sein Ziel zu finden, und alles war extrem rutschig, aber nach ein paar Fehlstarts traf er eine Zieltafel und ging hinein. Beim zweiten Mal ging es definitiv leichter. Nur ein wenig erschrecken, während Sie alleine sitzen.
Er stellte den Vibrator auf eines der Programme und erhöhte die Geschwindigkeit um eine Stufe. Er verwandelte dies in stetige Pulse und zurück zu ihrer Klitoris. Der Puls des Vibrators und das Gefühl des Plugs machten es anders, aber sehr intensiv. Ohne die ständige Vibration dauerte die Orgasmusrampe länger, aber er konnte spüren, wie sie auf ein höheres Niveau stieg. Er liebte es, wenn sein Arsch am Plug klebte, wenn seine Hüften gegen den Vibratorkopf drückten.
Sie spürte, wie sie ihr näher kam, aber anstatt den Orgasmus über sich ergehen zu lassen, beschloss sie, etwas auszuprobieren. Er griff herum und zog den Plug, während er den Vibrator über die Klitoris hielt. Das Gefühl, dass sein Arschloch auf diese Weise stimuliert wurde, trieb ihn auf Hochtouren. Er zog etwas zu fest und der Stecker löste sich. Er schob es wieder hinein. Es gab keine Schmerzen, nur ein seltsames Gefühl von Druck und Völlegefühl, wenn man richtig saß. Er zog sie hinein und heraus, bis ein stärkerer Orgasmus ihren ganzen Körper erschütterte. Als er fertig war, legte er den Vibrator beiseite und hielt die Luft an.
Er fühlte sich besser, als er es sich hätte vorstellen können. Die gleichzeitige Stimulation beider Löcher steigerte definitiv die Intensität des Orgasmus. Er beschloss, dass er etwas zu trinken brauchte. Er fühlte sich schelmisch, ölte ihn neu und steckte ihn wieder ein. Dann zog er sich an und ging nach unten, um etwas zu trinken. Der Stöpsel machte ihn beim Gehen völlig bewusst und spürte ihn bei jedem Schritt. Er sagte hallo zu seiner Familie und holte etwas Wasser. Er war sich sicher, dass ihn jemand fragen würde, warum er so lief, als würde er auf seinem Hintern laufen, aber niemand sagte etwas.
Wieder oben wurde es gestreift und tauchte wieder auf. Können wir den ganzen Weg gehen und einen Dildo ausprobieren? argumentierte laut. Ein paar Minuten damit gespielt. Die Textur fühlte sich total echt an. Er streckte und beugte es. Dann schaute sie in die Kamera und ging mit einem falschen Blowjob nach unten und staunte darüber, wie echt der Kopf ihren Mund füllte. Er drückte sich nach unten, bis er erstickte. Da er wusste, dass er mehr Übung brauchte, fand er eines der großen Lehrbücher und steckte den Dildo hinein und legte ihn auf die Seite des Bettes. Die glänzend glatte Oberfläche des Lehrbuchs hielt den Saugnapf fest.
Er legte ein paar Kissen auf den Boden, um seinen Mund auf die richtige Höhe zu bringen. Mister Michaels tat so, als würde er vor ihm sitzen und fing an, den Dildo zu lecken. Er ging langsam und spottete. Lecken und Küssen und dann mit der Zunge um den Kopf rollen. Er benutzte langsame Schläge und Drehungen am Schaft, während er seinen Kopf auf und ab bewegte. Er änderte sein Tempo. Er leckte und lutschte sogar falsche Eier. Dann das? Finale? laufen.
Er begann, sich in einem gleichmäßigen Tempo auf und ab zu arbeiten, wobei er seine Hand als Verlängerung seines Mundes benutzte. Es funktionierte von Anfang bis Ende, und dann ging es so tief wie es nur ging. Sie steckte sogar ihren Kopf hinter ihre Kehle, was ihre Augen tränen ließ. Es funktionierte wie ein echter Schwanz. Eine Minute später stellte sie sich vor, wie eine große Menge Sperma ihre Kehle traf, und simulierte, jeden heißen Strahl zu schlucken. Er stand auf und atmete ein paar Mal tief durch. Er war wirklich dabei und man konnte sehen, wie sehr er sich verbessert hatte
Sie ging zurück zum Bett und steckte es wieder ein, dann ging sie mit dem Dildo zu ihrer Katze. Er ist tief gesunken. Zuerst war es langsam, aber innerhalb weniger Minuten begann es sich zu sammeln. Sie konnte fühlen, wie die falschen Eier auf ihren Arsch schlugen. Sie liebte es zu spüren, wie es ihre Vagina füllte. Es war nicht so groß wie Mr. Michaels und füllte ihn nicht so sehr aus, aber er gab leicht, was er brauchte. Er drückte es, während er es tat, und spürte den Plug in seinem Arsch.
Ihr dritter Orgasmus war bei weitem der intensivste und zwang sie, ihren Mund zu bedecken, um ein lautes Stöhnen zu verhindern. Er hatte Angst, ein Klopfen an der Tür zu hören, um herauszufinden, was die Aufregung im Zimmer seines Vaters verursacht hatte. Sie biss sich auf die Lippe und drehte scharf ihre Brustwarze, bis sie sich schließlich beruhigte. Er stieß einen Seufzer aus und ließ den Dildo knallen. Nachdem sich ihr Herz verlangsamt hatte, griff sie nach unten, um ihre Fotze zu fühlen. Ein matschiges und schlampiges Durcheinander. Er bückte sich, um nach unten zu schauen und sah, dass er aussah, als würde er ein wenig spritzen.
Das Handtuch hatte einen nassen Fleck und die Schamhaare waren nass und klebrig. Er fragte sich. Zögernd griff er nach unten und saugte an zwei seiner Finger und führte den durchnässten Finger in seinen Mund und saugte daran. Er schaute direkt in die Kamera und stellte sich vor, wie sie ihn neckte, immer noch an seinen Bildschirm geklebt, während er versuchte, so viel von seinem süßen Nektar wie möglich zu schlucken, drei oder vier weitere Male. Verdammt, ich verwandle mich wirklich in so eine Schlampe dachte er mit einem vollen Lachen
Er fickte sich ein paar Minuten lang mit dem Plug in den Arsch und er mochte das Gefühl. Der Schmerz war verschwunden. Jetzt ist es ziemlich einfach, ein- und auszusteigen. So groß war der Stecker noch nie. Etwas größer als ein Finger. Er dachte, dass er seine Pflicht gut getan hatte, er räumte auf. Er wischte den Rest der klebrigen Sauerei zwischen seinen Beinen mit dem Handtuch ab und deutete an, dass er dieses Handtuch selbst in die Waschmaschine tun musste. Es hatte einen starken Sexgeruch. Er zog seinen Bademantel wieder an und ging ins Badezimmer, um sich und seine neuen Spielsachen fertig zu putzen und sicherzustellen, dass der Strand sauber war.
Als er in den Raum zurückkehrte und alles wieder an seinen geheimen Platz stellte, bemerkte er, dass er eine Nachricht erhalten hatte. Kommen Sie morgen früh zu mir nach Hause. Gib mir Bescheid, wenn du unterwegs bist. Es sollte ungefähr 15 Minuten dauern. Sarah runzelte sofort die Stirn. Hat er etwas falsch gemacht? War er in Schwierigkeiten? Vielleicht würde er verrückt werden, wenn er mit dem Vibrator und dem Dildo spielte. Er glaubte nicht, dass er irgendwelche Regeln brach, aber wer wusste, was er sagen würde. Die Begeisterung, mit seinen Spielsachen zu spielen, hörte abrupt auf. Er war für den Rest der Nacht verärgert und hatte Schlafstörungen.
+++++++++++
Am Samstagmorgen stand er früh auf. Für ihn auf jeden Fall ein Wochenende früher als sonst. Geputzt, gegessen und angezogen, bereit, um 8:30 Uhr aus der Tür zu sein. Er wusste nicht einmal, ob es zu früh sein würde. Aber er wollte sich diesem Kopf stellen und so schnell wie möglich darüber hinwegkommen. Er hoffte, dass er nicht mehr verprügelt werden würde. Sein Arsch tut seit Donnerstag etwas weh. Er schickte eine Nachricht, um zu fragen, ob er kommen würde. Er sagte, er könne es fast sofort tun.
Als er dort ankam, ging er nervös hinein, ohne zu wissen, was ihn erwarten würde. Er konnte sie weder in der Küche noch unten finden. Es wurde auch vom Pool gesteuert. Keine Spur von ihm. Er ging nach oben und klopfte ganz leise an die Schlafzimmertür. ?Komm herein,? er hat angerufen.
Inklusive Eintritt. Er lag völlig nackt in seiner Decke auf dem Bett. Sein Schwanz war halbhart. Er stützte sich auf ein paar Kissen. Sarah stand nur da und wartete darauf, dass er etwas sagte. Wie immer machte ihm sein Gesichtsausdruck das Lesen schwer.
Er begann breit zu lächeln. Das war so heiß. Hol deinen süßen Arsch hierher und blase mich weg. Als ich dir gestern Abend beim Üben zugeschaut habe, hat mich das eifersüchtig gemacht. Ich kann nicht eine ganze Woche warten. Er atmete erleichtert aus und begann, den Raum zu durchqueren. Die Kleider sind aus. Das ließ sie sich nicht zweimal sagen und zog ihr Shirt aus, zog ihren BH aus und zog unterwegs ihre Shorts und Unterwäsche aus.
Er sprang auf das Bett. Sie küssten sich und er tätschelte sie, bevor er zur Arbeit ging. Genau wie beim Trainingslauf der vergangenen Nacht machte sie sich über ihn lustig und versuchte, ihn abzuhärten. Als er wirklich an die Arbeit kam, konzentrierte er sich darauf, seinen Penis so tief wie möglich zu bekommen. Er war bestrebt, so tief wie möglich zu kommen und es zu halten, sich zu entspannen und nicht zu würgen. Es tat ziemlich gut. Irgendwann packte er auch seinen Kopf und fing an, ihr von Angesicht zu Angesicht gegenüberzustehen. Als er das das erste Mal tat, hasste er es. Aber dieses Mal war es viel einfacher und er mochte es. Seine Augen tränten immer noch und eine Gallone Sabber strömte aus seinem Mund, was es zum schlampigsten Blowjob machte, den er je gemacht hatte.
Schließlich grunzte er und warf seinen Kopf zurück und knallte seine Last in ihren Mund. Trotz aller Bemühungen fanden einige immer noch einen Weg, ihren Bauch hoch und ihre Brunnen hinunter in ihre Eier zu hüpfen. Sobald er fertig war, fuhr er mit seiner Zunge weiter über sie und leckte alles ab, um es gründlich zu reinigen. Sie schenkte ihm ein breites Lächeln und sagte ihm, dass sie eine großartige Schwanzlutschhure sei. Ein solcher Kommentar hätte ihn in der Vergangenheit vielleicht verärgert, aber ihn das sagen zu hören, erfüllte ihn mit Stolz.
Er überraschte sie, als sie sich hinsetzte und nach vorne griff, um ihn an den Achseln hochzuheben und auf seinen Rücken zu werfen. Er küsste sie auf die Lippen, auf den Hals und über ihre Brüste und fuhr fort, sie zu fotzen. Sie beugte ihre Knie an ihre Brust, schob ihre Beine nach hinten und ihre Muschi saugte und leckte. Sie fühlte sich wie eine Stoffpuppe. Er sagte ihr, sie solle ihre Beine hochhalten und fing an, ihre ersten beiden Finger in ihn hinein und heraus zu schieben. Innerhalb von Minuten brachte es sie zu einem wunderbaren Orgasmus. Selbst als er sich zurückzog, hörte er nicht auf. Sie wurde empfindlich und bat ihn, ihr eine Minute zu geben, aber sie fuhr fort.
Sie versuchte, ihre Beine zu schließen, aber sie griff nach unten und öffnete ihre Beine noch mehr. Die Empfindlichkeit ließ nach und alles war wieder in Ordnung. Unerbittlich aß er weiter und fickte sie mit den Fingern, bis eine weitere Orgasmuswelle ihren Körper erschütterte. Ihre Vagina ballte viele Male ihre Finger und vibrierte fast. Jetzt zufrieden ließ sie los und rollte sich zur Seite und streckte ihre Beine.
Er stellte sich hinter sie und hielt sie etwa fünf Minuten lang fest, bevor er ihr spielerisch auf den Hintern schlug und sagte: Lass uns gehen. Wenn wir nicht aufpassen, werden wir den ganzen Tag im Bett verbringen und ich habe heute viel zu tun. Sie stand widerwillig auf, küsste ihn aber innig, nachdem sie sich angezogen hatte und hinausging. Das Ganze dauerte nur dreißig Minuten. Er konnte es nicht glauben, als er auf seine Uhr sah und sah, wie wenig Zeit vergangen war. Schneller Sex gab ihr neue Energie und sie lächelte und durchlebte es in Gedanken noch einmal, bis sie nach Hause kam.
+++++++++++
Er hatte geplant, Jenny und ihre Freunde an diesem Abend um 20 Uhr zu treffen. Und er hatte noch eine Aufgabe zu erledigen. Gleich nach dem Essen ging es los. Er übersprang die Selbstbefriedigung. Die Installation des neuen größeren Steckers war ein bisschen mühsam. Es hatte ihn in der Nacht zuvor etwas gedehnt, aber der breitere Kopf spannte ihn noch mehr an, als er ihn hineindrückte. Als sie ausging, um sich mit ihren Freunden zu treffen, lockerte sich ihr Arschloch und sie konnte immer noch spüren, wie das Gleitmittel zwischen ihren Wangen quetschte. während du gehst. Niemand sagte etwas, aber er war die ganze Nacht abgelenkt.
Sonntagabend, das letzte ?kleine? Sie hatte Hausaufgaben, während sie ihr Analtraining fortsetzte. Stecker. Er musste langsamer arbeiten, es war das Größte, was er je in seinem Arsch hatte. Er zuckte ein wenig zusammen, als er hereinkam. Er konzentrierte sich mit gelegentlichen Pausen auf seine Hausaufgaben, um sie dann herauszunehmen oder wegzulegen. Er konnte den gewünschten Effekt sehen. Am Ende des Abends konnte er es relativ leicht einpassen und feststellen, dass sein Arschloch definitiv gedehnt war. Er merkte auch, dass ihm das Gefühl gefiel.
Sie wusste, dass sie am Morgen vor einer neuen Herausforderung stand, dass sie bis Donnerstag keinen Orgasmus haben durfte. Absichtlich masturbieren ohne Höhepunkt. Kurz bevor sie ins Bett ging, nahm sie den Vibrator heraus und probierte eines der anderen Muster aus. Es hatte drei Treffer, gefolgt von einer Zehn-Sekunden-Rampe von langsam nach hoch. Dann hielt er inne und wiederholte.
Er ließ den Vibrator die Arbeit machen. Er hielt sie an der Klitoris und wurde mit jedem Zyklus mehr und mehr erregt. Schließlich spürte sie auf der letzten Rampe, wie ihr Körper dem Orgasmus erlag. Während es nach seiner Freigabe immer noch wackelte, erschwerte der nachlaufende Pulsmodus das Entleeren und ließ es noch länger dauern. Warum hatte er keinen Vibrator, seit er vierzehn war? Er konnte nicht glauben, dass es dasselbe Mädchen war wie vor ein paar Wochen. Es hatte sie in eine komplette Schlampe verwandelt. Eine Spermahure die immer befriedigt werden will. Sie hasste ihn nicht und es fühlte sich so gut an, ihn gehen zu lassen.
Er wachte morgens auf, bevor der Wecker klingelte, und atmete tief durch, wissend, dass der Tag sehr schwierig werden würde. Zu Beginn nahm er das Telefon und das kleine Stativ mit dem Dildo heraus. Sie schaltete es in den Kameramodus und steckte es zwischen ihre Beine und hob ihre Fotze an ihr Gesicht. Er stützte sich auf ein paar Kissen und begann mit der Aufnahme. Sich selbst so aufzunehmen, gab ihr das Gefühl, höllisch wertlos zu sein.
Sie lehnte sich zurück und begann, ihren Dildo an ihrem Schlitz auf und ab zu reiben, ihre Muschi war bereits feucht vor Erwartung. Er sagte ihm, er solle schnell fahren, damit er nicht zu viel Zeit in der Qualifikation verbrachte. Er rieb ihre Brustwarzen und drückte ihre Brustwarze, während er den Dildo in ihre Muschi eintauchte. Er fühlte sich gut und war innerhalb von Minuten außer Atem. Er fühlte einen Orgasmus auftreten. Er erhöhte seine Geschwindigkeit und ließ den Dildo bald tief eindringen und ein zermalmendes Geräusch machen.
Er stöhnte und seine Augen schlossen sich zu Schlitzen, als er in die Kamera starrte. Er war in diesem Moment so gefangen, dass er fast aufgegeben hätte. Er geriet in Panik, als ihm klar wurde, dass er den Point of no Return möglicherweise bereits überschritten hatte. Er zog den Dildo zusammen mit einem Haufen Muschisaft heraus und warf ihn beiseite.
Sie versuchte, sich aufzusetzen, in der Hoffnung, dass sie sich beruhigen würde, aber ihr Magen pochte und sie konnte spüren, wie ihr Körper loslassen wollte, als ihre Hüften rutschten und nach dem Phallus suchten. Sie streckte ihre andere Hand aus und drückte und drehte ihre beiden Brustwarzen hart. Ihre harte Behandlung verursachte nur noch mehr Elektroschocks an ihrer empfindlichen Klitoris. Er brauchte etwas anderes, um sich selbst zu stoppen.
Er warf sich zurück und spreizte seine Beine weit und schlug seine Hand hart auf seine Katze. Schmerz erfasste ihn und er konnte seinen Schrei kaum unterdrücken. Er schlug sie noch einmal, nicht so fest, nur um sicherzugehen, dass er sie nicht losließ. Er legte sich wieder hin und war außer Atem. Zufrieden mit ihrem Höhepunkt legte sie auf. Es war schlimmer gewesen, als er es sich vorgestellt hatte. Jeder Teil von ihm wollte es beenden und ejakulieren. Dort lag er einige Minuten. Enttäuschung und Hass auf dieses neue Regiment erschütterten ihn. ?Es sind drei Tage??? Das ist verfickt Dieser Dreckskerl? schrie er in seinem Kopf.
Er stand auf, zog sich an und postete sein Video. Dann hat er es gelöscht. Er ging zum Frühstück hinunter und ging zur Schule. Wieder hatte er den ganzen Tag Probleme, sich zu konzentrieren. Sie hoffte, dass es einfach wäre, die Erlaubnis von Mr. Sheahan zu bekommen, da sie geplant hatte, am Abend zuvor im 3. Trimester auf die Toilette zu gehen. Zum Mittagessen würde noch niemand in der Cafeteria sein, da Lektion 3 früh genug war. Und da das Badezimmer im Erdgeschoss das kleinste in der Schule war, gab es nur zwei Kabinen, die meisten Leute benutzten das Obergeschoss, also schien es ihre beste Chance zu sein. Mr. Sheahan wartete bis zur Mitte des Unterrichts, nachdem er Probleme gepostet hatte, an denen die Leute arbeiten konnten, und sie bat, auf die Toilette zu gehen.
Er rannte fast zur Treppe und flog die Treppe hinunter. Seine Vermutung war richtig, das Badezimmer sah leer aus. Sie betrat die Kabine und zog ihren Rock hoch. Sie trug einen Rock, um es einfacher zu machen. Er öffnete sein Handy und begann mit der Aufnahme. Sie griff mit ihrer linken Hand danach und fing an, ihre Fotze mit ihrer rechten Hand zu reiben, während sie ihre Unterwäsche zur Seite zog. Sie schob ihre Fotze so weit sie konnte, aber die Unterwäsche machte es ihr immer wieder schwer, also grunzte sie frustriert und zerriss sie und warf sie in ihre Tasche.
?Das ist so verrückt? flüsterte ins Telefon. Sie zog den Rock wieder hoch und spreizte ihre Schamlippen mit ihrem ersten und dritten Finger und benutzte ihren Mittelfinger, um ihre Spalte zu bearbeiten und ihre Klitoris zu reiben. Der morgendliche Versuch erregte sie immer noch und ihre Fotze reagierte sofort. Als sie sich immer besser fühlte, kniff sie ihre beiden Mittelfinger zusammen und benutzte ihre Handfläche, um ihre Klitoris zu reiben. Es schaukelte hin und her, und es fühlte sich so gut an. Ihre Muschi leckte genug, um matschige Geräusche zu machen, als sie sie rieb. Es fiel ihm wirklich schwer, sich zu konzentrieren, weil es ihm schwerfiel, jemanden zu hören, der das Badezimmer betrat.
Trotz der Bemühungen zu schweigen, entkam ein leises Stöhnen. Er konnte spüren, wie es sich aufbaute. Sie wollte aufhören, sagte ihm aber, es müsse so weit gehen, dass es kein Zurück mehr gebe. Als er dort ankam, streckte er seine Finger aus und drückte ihre Fotze. Er atmete langsam während dieser intensiven Folter. Ihr Körper zitterte, aber sie vermied einen Orgasmus. Er musste einige Minuten dort sitzen, um seine Atmung in Ordnung zu bringen. Er steckte seine beiden Mittelfinger in seinen Mund und lutschte daran, während er in die Kamera lächelte.
Genau in diesem Moment ging die Tür auf und jemand kam herein. Sie sprang auf und legte schnell auf und wischte sich ihre schlampige Fotze ab und stand auf und ging, um die Kabine zu verlassen. Als sie die Kabinentür öffnete, bemerkte sie, dass sie ihre Unterwäsche vergessen hatte, aber nach einer kurzen Pause und einem Seufzen beschloss sie, hinauszugehen und rannte los, um sich die Hände zu waschen.
Seine Paranoia überzeugte ihn, dass er einen seltsamen Blick von dem Mädchen bekam, das hereinkam. Sarah hoffte, dass sie keine Gerüche wahrgenommen hatte. Er benutzte zusätzliche Seife und wusch seine Hände länger als gewöhnlich. Das Feuer zwischen ihren Beinen, als sie zum Waschbecken geht, lässt sie ejakulieren. Er seufzte und verdrängte den Gedanken aus seinem Kopf. ?Ich muss das noch sieben Mal machen? Verdammt Das kann ich auf keinen Fall erreichen? Nur schmerzhafte Gedanken gingen ihm durch den Kopf.
Er kehrte ins Klassenzimmer zurück, nachdem er etwas länger als gewöhnlich gegangen war, und Mr. Sheahan warf ihm einen fragenden Blick zu, sagte aber nichts. Er errötete ein wenig, setzte sich auf seinen Stuhl und senkte den Kopf und fing an, an den Problemen zu arbeiten, kam schnell über sie hinweg. Sie leckte den Rest der Unterrichtszeit und lenkte ihre Muschi noch mehr ab.
Irgendwie überlebte er den Rest des Tages. Conner hatte ihm das ganze Wochenende über eine SMS geschrieben und ihn auf dem Weg zurück zu seinem Auto gefunden. Er fragte, wie das Wochenende gelaufen sei. Während sie Smalltalk machte, drehten sich ihre Gedanken darum, sie gleich wieder nach Hause zu bringen und ihr den Kopf zu zerbrechen. Er sagte, er solle sich keine Sorgen machen und versprach, dass sie sich bald treffen würden. Er beugte sich sogar vor, um ihr einen Kuss zu geben, um seine Absicht zu bestätigen. Drinnen? Was ist los? Er ist genauso gut wie jeder andere Schwanz da draußen. Und zumindest hatte er ein gewisses Maß an Kontrolle darüber. Also vielleicht Freitagabend?.?
Kam nach Hause und machte normale Dinge. Nach dem Abendessen sagte er, er habe viele Hausaufgaben und ging in sein Zimmer. Das tat er wirklich nicht, aber er wollte in Ruhe gelassen werden. Musste mich mit einem deutlich größeren vierten Analplug auseinandersetzen. Außerdem musste er wieder masturbieren.
Er nahm seine Hausaufgaben weg, weil er Wände hochklettern wollte. Er stellte sich immer wieder vor, wie er sich mit einem Dildo ins Vergessen schraubte. Er wollte ficken. Das ist noch nie vorgekommen. Seine Hand rieb und rieb sich weiter zu seiner Muschi. Unfähig, den Spott länger zu ertragen, beschloss er anzufangen.
Er zog den Stecker und den Vibrator wieder heraus. Er dachte, er könnte es einstecken und dann masturbieren und hart ziehen, um zu verhindern, dass es kommt. Das war natürlich schmerzhaft genug, um ihn aufzuhalten. Das glänzende Metall des Stöpsels glänzte entlang des gebogenen Halses. Das Ende hatte einen geraden Schlaufengriff. Machte es leicht zu halten und dachte, es sei viel einfacher zu ziehen. Aber mit einem Kopf von etwa anderthalb Zoll Durchmesser sah es RIESIG aus
Er hat viel Öl verbraucht. Er benutzte zwei Finger, um ein Bündel auf ihrem Hintern zu reiben. Tatsächlich konnte er nicht glauben, dass er zwei Finger so leicht einführen konnte. Geben Sie dann mehr Öl in die Schraube. Alles wurde sehr rutschig und das ungleichmäßige Gewicht des schweren Kopfes erschwerte das Greifen. Sie griff nach unten und rollte ihre Beine auf ihren Kopf, um ihren Hintern hochzuziehen. Er richtete den Stecker aus und begann zu drücken. Es war sehr eng und arbeitete langsam. Drücken und dann loslassen und noch etwas drücken. Endlich kam er und sprang. ?AHS? sagte er laut.
Es fühlte sich sehr prall an und der gerade Griff war bündig mit dem Heckriss. Er sah sie im Spiegel an. Er zog seinen Arm. Wenn sie Lust hatte, wollte sie sie von innen nach außen lassen. Er ließ seine Beine sinken und nahm den Vibrator, dieses Mal versuchte er es mit einer anderen Einstellung. Es ging nur in Wellen. Von langsamen und leichten Vibrationen zu starken und schnellen und dann wieder zurück. Sie drückte hart gegen ihre Fotze direkt unter ihrer Klitoris, so dass es keine direkte Stimulation gab. Wie üblich rieb und kniff sie ihre Brustwarzen, um aufzuwachen.
Es dauerte nicht lange, bis sein Körper inmitten all der Aufregung und Vibrationswellen des Tages zu zittern begann. Er stöhnte und kribbelte am ganzen Körper und wollte unbedingt weg. Er zog den Vibrator heraus und griff nach dem Stecker, während sich die Orgasmuswelle zu einer Flut ausdehnte. Er zog und spürte, wie es zu ziehen begann. Weil es nicht so sanft war, wie es hätte sein sollen, brannte sein Schließmuskel, als er herauskam. Es hatte nicht die Wirkung, die er erwartet hatte. Ihre Klitoris pochte und ihre Muschi drohte trotzdem zu ejakulieren. Er konnte fühlen, wie sein Arschloch blinzelte, als er versuchte, die Klappe zu halten, und das Gefühl schickte ihn von Kopf bis Fuß. Er rollte sich auf die Seite und schlug ihm dreimal hart auf den Hintern. Dann die vierte und fünfte. Er hat es kaum unter Kontrolle.
Während sie auf ihre Genesung wartete, klingelte es an der Tür und ihr Vater sagte: Ist alles in Ordnung? sagte. Ich schätze, wir haben ein Geräusch gehört?
Er sprang auf und setzte sich. Er ist ein guter Vater. Das tut mir leid. Ich habe nur der Musik applaudiert, richtig? Er erklärte, dass er betete, dass er nicht versuchen würde, hineinzukommen. Das wäre ein toller Anblick. Nacktes Girl mit Vibrator, Buttplug, Öler und Siphon über sich und frisch gefickt aussehen.
Okay, lass es einfach aus. Er konnte sie weggehen hören. Er seufzte und warf sich auf das Bett, schalt sich selbst dafür, dass er nicht vorsichtiger war. Diese letzte Mission könnte ihn töten. Als er Mr. Michaels endlich wieder ficken konnte, konnte er ihn umbringen. Fick ihn zu Tode. Er lachte über seinen eigenen Witz. Er probierte den neuen Analplug immer wieder aus, bis er bereit war, ins Bett zu gehen. Fast hätte er vergessen, sein Video zu posten, aber beim Zähneputzen erinnerte er sich daran. Sie träumte von nichts als ficken.
Am nächsten Morgen hatte er zwei Tage Zeit. Er masturbierte unter der Dusche mit seinen Fingern. Er stellte die Kamera auf den Ständer gegenüber der Dusche. Ihre Knie beugten sich, als sie darum kämpfte, sich dem Vergnügen hinzugeben.
In der 5. Periode gab es einen Studiensaal. Er hatte am äußersten Ende des Parkplatzes geparkt und bis zu einem Punkt an der Außenkante zurückgefahren, damit sein Auto zur Baumgrenze zurückkehren konnte. Sie trug wieder einen Rock für einen einfachen Zugang. Als er in der Studienhalle ankam, ging er zu seinem Auto und setzte sich auf den Rücksitz. Er stellte sein Stativ mit der Kamera im mittleren Handschuhfach auf. Sie brachte ihren Vibrator mit, zog ihre Unterwäsche aus und hob ihren Rock hoch.
Es dauerte nur drei Minuten. Er war so geil, dass seine Katze ständig erregt war. Sie zog sich schnell zur Seite und grub ihre Nägel in ihren Oberschenkel, schluckte und versuchte zu stoppen, was sie am meisten wollte. Als sie ihren Rock losließ, war sie erschöpft und entschied, dass sie etwas Kontrolle erlangt hatte. Sie trug nur ihre Unterwäsche, um zu verhindern, dass ihre ausgelaufene Fotze einen schwachen Fleck auf ihrem Rock hinterließ.
In dieser Nacht wurde es wieder schwieriger. Der Stecker ist gewachsen. Es wog doppelt so viel und der Kopf hatte einen Durchmesser von etwa fünf Zentimetern. Bevor er es versuchte, beschloss er, zurückzugehen und den ersten Analplug erneut zu versuchen und zu sehen, wie es sich jetzt anfühlt. Es überrascht nicht, dass es sich als ziemlich einfach herausstellte. Dasselbe mit den nächsten beiden. Widerwillig, wissend, dass er seine neue Folter fortsetzen musste, begann er, den neuen Stecker einzustecken.
Er nahm sich die Zeit, sich zu lockern. Es ging fast ganz hinein, bevor es anfing zu schmerzen. Er holte tief Luft, entspannte sich und ging den Rest des Weges leichter. Er nahm einen normalen Schmerzstich an seiner breitesten Stelle und fragte sich zum hundertsten Mal, wie er einen Penis in seinen Arsch bekommen konnte. Besonders sein Penis ließ ihn bei dem Gedanken schaudern.
Entschlossen, nicht den gleichen Fehler zu machen, den sie in der Nacht zuvor begangen hatte, beschloss sie, ihre Katze nur mit den Fingern zu verärgern, und sie zog nie den Stecker. Sie rieb es und fühlte sich gut, weil sie den Akt der Selbstverleugnung hasste. Er wusste einfach nicht, ob er noch länger durchhalten konnte, also ging er nicht zu weit. Er hörte jedes Mal auf, wenn er sich gut fühlte, und stöhnte, damit die Kamera gut aussah, aber es war nur ein Hohn. Er postete sein Video und setzte seinen Zyklus mit dem Analplug fort. ?Nur noch ein Tag.? Er erinnerte sich mit einem erleichterten Seufzer.
Nachdem die Spielsachen weg waren, konzentrierte sie sich darauf, ihre Hausaufgaben zu erledigen, wenn sie für die Nacht mit sich selbst gespielt hatte. Mit nur noch wenigen Problemen summte ihr Telefon und überprüfte ihre Nachrichten. Mr. Michaels sagte: Sie haben Ihre Anweisungen nicht befolgt, oder? Hast du dich bei deiner letzten Selbstbefriedigung nicht zum Orgasmus gezwungen?
Er stöhnte und schlug frustriert mit den Fäusten auf das Bett, schlug sich auf den Körper. Sie rieb ihren Kitzler und es fühlte sich großartig an. Aber sie hatte ihn erwischt. Er drängte sich nicht bis zu dem Punkt, an dem es kein Zurück mehr gab, und wich zurück. Es hatte keinen Sinn zu lügen. ?Nein Sir. Entschuldigen Sie.? Er überlegte, ob er erklären sollte, wie hart diese zwei Tage gewesen waren und wie seine Fotze es nicht ertragen konnte, aber er wusste, dass es sinnlos wäre.
Etwa fünfzehn Minuten lang kam keine Antwort. Sie kaute an ihren Nägeln, während sie wartete und wie besessen auf ihr Handy schaute. Endlich kam er an. Sag Conner, du möchtest, dass er und einer seiner Freunde morgen nach der Schule kommen, damit ihr beide fliegen könnt. Geben Sie beiden Kindern Oralsex. Du darfst sie nicht ficken und deine Muschi nicht anfassen. Und du schluckst sie alle wie eine tolle, geile Schlampe.?
?Verdammt noch mal? flüsterte er, als ihm kalter Schweiß über die Stirn lief. Wann würde er seine Lektion lernen? Es gab immer Konsequenzen, wenn er Anweisungen nicht befolgte. Er war erneut gescheitert. Und jetzt musste sie eine noch größere Schlampe sein. zwei Männer gleichzeitig Und wie sollte er sie daran hindern, ihn zu verarschen? Er wanderte durch den Raum, bis er sich für einen Ansatz entschied, um damit fertig zu werden. Er schickte eine Nachricht an Conner, um ihn vor der ersten Klasse zu treffen.
Der Morgen hat nichts vermasselt. Er holte den Dildo heraus und benutzte ihn in der Fotze. Sie fickte sich hart und zitterte, als ihr Körper aufhörte, um Ejakulation zu betteln. Es sprang auf das Laken. Ihre Klitoris sah aus wie eine Traube, sie war so geschwollen. Er zeigte, dass ihm das Video langweilig war und murmelte sogar, wie sehr er die Herausforderung hasste. Er postete und bereute es später, etwas gesagt zu haben, aber er hatte andere Sorgen.
Sie zog sich an und ging zur Schule und fand Conner zehn Minuten vor der ersten Unterrichtsstunde. ?Gibt es etwas, von dem ich denke, dass es Spaß machen würde? begann zögernd. ?Möchtest du Spaß haben?
?Nach dem letzten Mal, absolut?
?Ich denke die ganze Zeit an deinen großen Schwanz und ich will dich noch mal so sehr ficken? Er spielte und Conner liebte es. Buuuut, ich will etwas besonders Unanständiges machen. Willst du etwas extra…freches mit mir machen?? Extra? und beugte sich zu ihm.
Conner sah aus wie ein überreizter Welpe. Verdammt ja Woran denkst du??
Ich möchte, dass du einen deiner Freunde auswählst. Jemand, der genau wie du Geheimnisse bewahren kann. Ich will, dass ihr beide kommt und ich werde euch beide in die Luft jagen Was denkst du darüber?? Sie gab ihm die besten Welpenblicke.
?Wir beide? Nein Schatz?? fassungslos, dachte er. Es war klar, dass er sie wieder einmal überrascht hatte. Warum wir zwei? Er hat gefragt.
Nun, du weißt, dass ich es liebe, dich anzublasen, richtig? Bestätigt. Und ich… ich bin ziemlich gut darin, oder? Er schüttelte wieder den Kopf, hob die Augenbrauen und lächelte breit. Also ich denke, es würde doppelt so viel Spaß machen. Und die nächste Woche wird mir auch viel mehr Übung geben, um dich perfekt aufzunehmen. Er rollte mit den Augen, aber er hatte sie eindeutig erwischt.
Hmm okay. Lassen Sie mich herausfinden, wer es ist. Wann machen wir das? Und werden wir uns auch lieben? Er hat gefragt.
Heute nach der Schule. Wenn wir schnell sind, kannst du trotzdem pünktlich trainieren. Aber nur Oralsex. Heute kein Sex, weil ich meine Tage habe. Haben sie noch Interesse? fragte er und legte seinen Finger auf seine Brust.
Ich bin völlig gefallen. Ich werde einen guten Mann finden. Mach dir keine Sorgen? sagte er fröhlich.
Denken Sie daran, Mütter haben keine Worte oder Süßigkeiten. Und ich meine, für immer kein Zucker mehr? Er hatte das letzte Wort mit einem bedrohlichen Ton in seiner Stimme, um sicherzustellen, dass er verstand, was er meinte. Aber dann streckte sie die Hand aus und gab ihm einen schnellen Kuss, um den Schlag abzumildern, zuversichtlich, dass der Mann es verstand, und rannte den Flur entlang.
Nach dem Mittagessen versuchte er es noch einmal im Badezimmer im Erdgeschoss, fand aber jemanden darin. In der nächsten Klasse verabschiedete sie sich und versuchte es erneut im Badezimmer, konnte aber immer noch keine Privatsphäre finden. Er war besorgt, dass er versagen könnte und konnte es kaum erwarten, es in der letzten Stunde des Tages ein letztes Mal zu versuchen. Die untere Etage bot immer noch keine Privatsphäre, also ging es ins Badezimmer im ersten Stock. An der ersten Haltestelle war jemand, aber es gab noch viele weitere Haltestellen, um zur am weitesten leeren zu gehen, was ihm seine einzige Möglichkeit ließ, da er wusste, dass er keine Zeit mehr zum Warten hatte.
Er setzte sich, stellte ein Bein an die Tür und begann zu reiben. Er steckte beide Finger hinein und bearbeitete seine Katze hart und schnell, so leise er konnte. Er dachte, er hätte zwei Jungen in seinem Zimmer mit einem Penis in jeder Hand. In Fantasie versunken, fing er sofort an, sich auf die Lippe zu beißen. Er warf seinen Kopf zurück und versuchte, wieder zu Atem zu kommen. Sein Magen bebte und er spürte, wie er die Kontrolle verlor. Da sie nicht wusste, was sie sonst tun sollte, kniff sie hart in ihre Klitoris und Schamlippen. Es tat höllisch weh und konnte nicht verhindern, dass ein bisschen Luft entwich. Sie bedeckte ihren Mund mit einer Hand und ließ sich gegen das Schott fallen, bis das Pochen in ihrer Katze nachließ.
Auf dem Weg nach draußen stieß er mit dem anderen Mädchen zusammen und versuchte, sie nicht anzusehen, da er wusste, dass das andere Mädchen etwas Seltsames gehört haben musste, das in Sarahs Scheune vor sich ging. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Mädchen im Badezimmer masturbiert, aber sie war noch nie so ein Typ. ?Scheiß drauf? Flüsterte er zu sich selbst, als er mit hoch erhobenem Kopf hinausging. Sobald die Mission abgeschlossen war, hatte er andere Dinge, auf die er sich konzentrieren konnte.
Conner schrieb ihm eine SMS und sagte, sie seien bereit. Er würde Jimmie mitbringen. Natürlich entschied sie sich für Jimmie, weil sie oft zusammen waren. Jimmie spielte auch in der Footballmannschaft. 6? muskulöser schwarzer Mann. Er sieht gut aus, also hat er nichts dagegen. Er kannte sie nicht wirklich, aber soweit er wusste, war er immer nett und ein wenig schüchtern. Sie war noch nie mit einem schwarzen Mann zusammen gewesen, aber sie stand nicht auf so etwas und es war ihr egal, dass er der dritte in ihrem kleinen Trio war. Aber es hat es auf jeden Fall interessant gemacht. Conner sagte ihm auch, dass sie ihn gleich nach der Schule in seinem Haus treffen würden.
Er kam so schnell er konnte heraus, um sie dort zu schlagen. Er kam nach Hause und trank ein großes Wasser aus seinem Plan, als es an der Tür klingelte. Mit einem breiten Schafsgrinsen ließ er beide Männer herein. Wir haben nicht viel Zeit zum Üben, lass uns nach oben gehen, sagte er ihnen, als er sich umdrehte und ohne einen Auftritt nach oben ging. Er wollte diese Arbeit so schnell wie möglich beenden.
Er übernahm die Führung, und sie folgten ihm dicht auf den Fersen. Er sagte den beiden Jungen, sie sollten sich auf das Bett setzen und drehte sich zu ihnen um. Wir sind uns einig, ihr versteht beide, dass ihr mit niemandem darüber reden könnt, oder? Mit diesen Worten zog er sein Hemd aus.
Beide Jungs grinsten und stimmten sofort zu. Sie griff hinter sich und knöpfte ihren BH auf, ließ ihn auf den Boden fallen und beobachtete, wie beide Jungen sabberten. ?Ich wollte schon immer zwei Typen gleichzeitig ficken, also ist es eine Fantasie für mich.? Er posierte und ließ sie herein.
Warum zieht ihr beide nicht diese Kleider aus? empfohlen. Beide Männer begannen sofort, sich auszuziehen. Conner war bald vollständig ausgezogen. Jimmie wurde langsamer, da er sich der Situation nicht so sicher war. Mit ihren Händen auf ihrer Unterwäsche zögerte sie, aber als Conner die Führung übernahm, ließ sie schließlich ihre Unterwäsche fallen und setzte sich wieder hin. Sarah bewertete seine wohlhabende Männlichkeit kritisch. Der große Kopf sah eine Nuance heller aus als die tiefschwarze Haut seines Körpers. Er hatte viele Adern und der Vorsaft begann bereits aus seinem Schwanzloch zu tropfen. Beide Jungen blieben direkt an der Stange stehen. Sarahs Augen wanderten von einem Penis zum anderen und sie lächelte beide an und hob anerkennend ihre Augenbrauen.
Sehr gute Jungs. Aber Sie müssen näher sitzen, damit ich Sie beide erreichen kann, richtig? gab Anweisungen. Beide Jungen näherten sich und forderten sie auf, noch näher zu kommen, bis sie nebeneinander saßen.
Sarah sah sie beide an, zog dann schnell ihr Handy hinter ihrem Rücken hervor und machte schnell ein paar Bilder, bevor die Kinder aufstanden und anfingen zu protestieren. Er hatte es sehr heimlich aus seiner Gesäßtasche gezogen und die Kamera eingeschaltet.
Er legte sein Telefon beiseite und sagte zu ihnen: Setzt euch. Niederlassen. Dies ist eine kleine Versicherung für Sie beide, Ihr Wort zu halten. Wenn das unter uns ist und ich in der Schule nie davon höre, dann ist Malen etwas für mich. Wenn Sie entscheiden, dass Sie die Neuigkeiten einfach verbreiten müssen, können Sie dann allen erklären, warum Sie beide es lieben, nackt zusammen abzuhängen? sagte er streng und deutete auf sie.
Er zögerte einen Moment, dann wurde sein Gesichtsausdruck weicher. Er stemmte seine Hände in die Hüften und sagte: Wer ist jetzt bereit, den besten Blowjob seines Lebens zu geben? Sie fragte. fragte er rhetorisch, bevor er zu ihnen überging.
Beide Jungs waren etwas nervös, bis er die Hand ausstreckte und einen Schwanz in beide Hände nahm. Während sie ihren Schwanz streichelte, lehnte sich Sarah zurück, streckte ihre Brust heraus und befahl: Ich lutsche meine Nippel, Jungs. Jedes Kind griff nach vorne und drückte eine Brust und begann zu saugen. Das gleichzeitige Saugen an beiden Nippeln brachte Sarah sofort zum Stöhnen. Sie spürte, wie ihre Katze anfing, ihr Höschen zu benetzen. Er wollte unbedingt ficken. Jimmie saugte und rollte die zarten Knospen hin und her, während Conner seine Zähne entblößte. Augenblicke später drückte sie die Männer widerwillig von ihren Brüsten zurück. Jimmies Nippel, an dem er auf Kosten seines Lebens gesaugt hatte, sprang aus seinem Mund.
Immer noch beide Schwänze streichelnd, lehnte er sich nach links und küsste Conners harten Schwanz. Er schwang ein paar Mal auf und ab und wechselte dann zu Jimmie und tat dasselbe für ihn. Jimmie stöhnte sofort. Sarah liebte das Gefühl eines neuen Schwanzes in ihrem Mund. Er fuhr mit seiner Zunge durch die Venen in seinem Oberkörper und spürte, wie sein dicker Penis in seiner Hand pochte. Nach einer Minute hob er seinen Kopf und küsste Jimmie und steckte seine Zunge in seinen Mund. Er konnte spüren, wie sein dünner Schnurrbart über seine Lippen strich. Ihre Lippen waren groß und weich und sie mochte es, wie sie sich anfühlten. Zuerst reagierte er nicht sehr, aber dann fing er an, sich darauf einzulassen. Er hörte nie auf, beide granitharten Pfosten zu streicheln. Sie fühlten sich großartig in ihren Händen an.
»Lehnen Sie sich einen Moment zurück, Jimmie. Ich kümmere mich zuerst um Conner, aber dann melde ich mich bei dir. Mach dir keine Sorgen.? Jimmie sah ein wenig enttäuscht aus, aber er hatte doch nur einen Mund.
Sarah fiel zwischen Conners Beine und fragte sich, wie Conner auf seine neuen Fähigkeiten reagieren würde. Er ging auf alles zu, was er lernte. Zuerst machte er lange Licks und spielte viel mit seinem Kopf. Sie zu küssen, ihr den Hinterkopf zu lecken. Saug deine Eier. Er sah ihr in die Augen und sah gleichzeitig Jimmie an. Conner schien bereit zu sein, seine Ladung zu blasen, während Jimmie wie hypnotisiert dasaß.
Sarah zog sich zurück und sagte Conner, was für einen großartigen Penis sie hatte und wie sehr sie wollte, dass er ihren Mund füllte, indem er ihn stärker streichelte. Er hat Geschwindigkeit. Er leckte sich über den Kopf und zeigte sogar mit der Spitze seiner Zunge in ihr Schwanzloch. Er konnte sagen, dass es Zeit war und er fing an, stärker zu saugen und benutzte seine Hand und seinen Mund zusammen, als er seine Eier packte und sie langsam drehte.
Er ging schneller und schneller und zog sie so tief wie er konnte. Conner schrie, dass er sofort ejakulieren müsse, und er grunzte laut und drückte seine Hüften nach oben. Ein kleiner Strom aus heißem Sperma brach in seinen Mund. Sarah blieb ruhig und schluckte jede starke Bewegung. Er hustete ein wenig, behielt aber alles im Mund. Er drückte jeden Tropfen heraus und Conner fiel völlig erschöpft rückwärts aufs Bett. Er gab einen weiteren Kuss auf die Eichel und drückte sie, dann stand er auf und ging zu Jimmie hinüber.
Jimmie war überwältigt von dem, was er gerade gesehen hatte. Sarah lächelte ihn süß an und landete zwischen ihren Beinen. Es fing genauso an. Ihn lecken und necken. Jimmie stöhnte ständig. Die Bälle waren riesig. Er fuhr mit seiner Zunge darüber und saugte einen in seinen Mund. Dann das nächste. Er erinnerte sich an den Augenkontakt mit ihr und sah ihr in die Augen, als er mehrmals mit seiner Hand über den Kopf ihres Schwanzes strich. Er ließ zu viel Speichel den Schaft hinabgleiten und nahm dann mit beiden Händen seinen Kopf in den Mund, um ihn auf dem Schaft in entgegengesetzte Richtungen zu drehen.
Er spürte, wie es zu klemmen begann und wusste, dass er das zweite Kind verschlossen und geladen hatte. Es konnten nicht mehr als zwei oder drei Minuten vergangen sein, bevor es losging. Als sie zusammenarbeiteten, griff ihre Hand über ihren Mund und drückte fester, als sie seinen Kopf streichelte. Es verließ ohne Vorwarnung innerhalb von fünf Pumpstößen. Er füllte seinen Mund wieder mit sehr salzigem und dickem Sperma.
Etwas erschrocken versuchte er, aufzuholen. Etwas lief aus seinem Mund, über seine Hände und auf seinen Schaft und seine Hoden. Sobald sie aufhörte, sah sie Jimmie schüchtern an, leckte ihre Finger mit einem breiten Lächeln auf ihrem Gesicht, und bevor sie fertig war, senkte sie ihren Mund, um ihre Eier zu lecken, bevor sie rollte, und hob dann den Schaft an. Ein paar frische Tropfen sickerten aus seinem Kopf, und er nahm ihren schrumpfenden Schwanz in seinen Mund und saugte hart, um den letzten zu bekommen.
Er stand auf und stand auf. Er wischte sich mit dem Handrücken über den Mund und fand etwas mehr Ausfluss an der Außenseite seines Mundes. Er leckte sich die Hand und lächelte die Kinder an.
?Habe ich es dir nicht gesagt? sagte Conner und stieß Jimmies Rippen an.
Du hast nicht gescherzt. Das war unglaublich? Jimmie stimmte fröhlich zu.
Conner sah Sarah bittend an. Bist du sicher, dass wir nicht auch Sex haben können? Ich habe ein Kondom, also spielt es keine Rolle, ob du einen Lappen trägst? Er schüttelte vor sich hin den Kopf. Er wusste immer, wie es war, wirklich süß zu einer Frau zu sein und ihr das Gefühl zu geben, eine Hure zu sein. Trotzdem wuchs der Junge an ihr heran.
?Nicht heute,? sagte sie, packte beide Jungen an den Köpfen und zog sie sanft zurück zu ihren Brüsten. Beide saugten, leckten und bissen hungrig an ihren verstopften Brustwarzen. Elektrische Impulse tanzten über ihren ganzen Körper und ihre Klitoris pochte. ? Kann das süchtig machen? dachte er sich.
Er nahm sich die Zeit, sie beide zu küssen und sagte dann, wenn sie pünktlich zum Training kommen würden, sollten sie sich streiten. Alle bekamen ihre Kleider zurück. Er folgte ihnen nach unten und erinnerte sie daran, dass das Bild ohne die Unterhaltung in der Schule viral geworden wäre. Er deutete sogar an, dass sie in Zukunft mehr Spaß machen könnten, wenn sie gute Jungs wären. Auf dem Weg nach draußen schlug er Conner auf den Hintern.
Er sah zu, wie die Jungs zu ihren Autos zurückkehrten und merkte, dass sie über ihn sprachen. Sie geben sogar ein paar Mal High Five. Es fühlte sich gut an zu wissen, dass sich ihre Oralsex-Fähigkeiten verbesserten.
+++++++++++
Noch eine Nacht zu vergehen. Dann würde er am nächsten Tag endlich echte Liebe machen. Er konnte es kaum erwarten. Der Gedanke an Analsex beunruhigte ihn sehr, aber er hatte einen Punkt erreicht, an dem er dachte, er könne alles ertragen, um sich einen Orgasmus zu verschaffen.
Zuerst musste er den Analplug aus der Hölle abbinden. der Letzte. Langer konischer Gummi, der an seiner breitesten Stelle wie zweieinhalb Zoll aussieht. Sogar sein Hals allein sah größer aus als sein erster Analplug. Die violette Farbe ließ ihn wie ein Spielzeug aussehen, aber er konnte sich nicht vorstellen, es in seinen Arsch zu stecken. Sie weinte. Er erinnerte sich auch daran, dass er versuchen sollte, leiser zu sein. Es schien ihm keine gute Konfrontation zu sein, als sein Vater seine Prinzessin daran hinderte, ihr den Arsch rauszuhauen.
Sie nahm das Öl ab und legte einen dicken Mantel zwischen ihre Pobacken und bearbeitete hart mit ihren Fingern. Er führte zwei Finger so tief wie er konnte in ihr Arschloch ein und spreizte ihren Arsch so weit wie er konnte. Er hatte sich während der Woche an Eselspiele gewöhnt, und es fühlte sich gut an. Es bedeckte den ganzen Stecker mit vielen zusätzlichen Ölstückchen. Er griff hinter sich und begann zu stechen. Sie rutschte leicht aus, bis sie sagte, ihr Arsch habe sich ein paar Zentimeter geöffnet. Er drückte noch einmal und spürte die ersten Schmerzen. Er setzte den Druck fort und behielt den breitesten Teil im Schließmuskelring. Er glaubte nicht, dass er das könnte, aber er wollte nicht zurücktreten und von vorne anfangen müssen.
Er drückte etwas fester und stöhnte, als er schließlich den magischen Punkt passierte und den Rest des Weges schlitterte. Der Boden begann zu ruhen, ruhte wie ein Baumstamm, der das Arschloch weit offen hielt. Er gewöhnte sich an das Gefühl und schaute wieder in die Kamera. Er würde ihr das morgen Nacht antun. Angenommen, ihre anale Jungfräulichkeit ist echt und steckt ihren großen, klobigen Schwanz an ihre empfindliche Stelle.
Sie hob ihren Hintern, lehnte sich zur Uhrkamera und lehnte ihr Gesicht gegen die Matratze. Er drückte ihren Arsch und fing an, ihre Klitoris zu reiben. Ihre Hüften drücken jedes Mal nach unten, wenn sie sich zusammenpresst. Alles fühlte sich so gut an. Er schob einen Finger in ihre Fotze. Das Gefühl des Plugs in der Haut ihrer Vagina machte sie seltsam erotisch.
Sie hatte noch nicht geplant, ihre Masturbationsaufgabe zu beenden, aber sie wusste, dass es nicht mehr lange dauern würde, da sie sich im Moment so geil fühlte. Er stand auf, baute sein Handy auf und begann mit der Aufnahme. Er beschloss, es neben sein Gesicht zu legen und konzentrierte sich nur darauf. Es hatte bereits mehrere Katzenblicke der Aktion für die Kamera. Er kehrte zur Position zurück und begann erneut.
Ihre geschwollene Klitoris jagte Schocks durch ihren Körper. ?Herr. Michaels, Meister, das war die härteste Woche. Du hast mich in eine totale Schlampe verwandelt. Ich kann nur an Sex denken, deinen Schwanz lutschen und deinen süßen Schwanz ficken, Sir. Versuchst du, ein gutes Mädchen für dich zu sein? Er verzog das Gesicht, als er das sagte, und spürte, wie eine Woge der Lust durch seinen Körper strömte. Morgen müssen Sie mich sehr hart zum Abspritzen bringen, Sir, ich bitte Sie. Mein Arsch ist jetzt trainiert und ich ziehe deinen Schwanz für dich ganz aus meinem Arsch heraus. Nur bitte bitte fick mich und bring mich zum Abspritzen. Oder ich kann dich mit meinem Fotzensaft würgen. Wie sie sagte, schob sie die beiden Figuren tief in ihre Muschi und rieb ihren Kitzler hart.
Ich kann nicht mehr. Es ist Folter, Sir. Sie nahm ihre Figuren ab und konzentrierte sich nur auf ihre Klitoris. Seine Hand wurde verschwommen, als er darauf hin und her schwang. Er rieb ihn so fest, dass eine riesige Welle des Orgasmus in ihm aufstieg. Ihre Hüften knarrten und zuckten. Er legte seine Hände auf seinen Kopf und machte eine Show. Er flüsterte, und die Katze weinte wie trockene, bucklige Luft und suchte nach etwas, das sie berühren könnte. Er holte tief Luft und keuchte ein und aus.
?Aaahhhhhaahhahh,? Er stöhnte und schloss seine Augen, während er sich darauf konzentrierte, sicherzustellen, dass sein Körper nicht losließ. Ein Krampf schüttelte ihn. In diesem Moment wusste er, dass er nicht mehr aufhören könnte, wenn er noch eine Berührung machte. Der Orgasmus würde übernehmen. Es dauerte drei oder vier Minuten, bis sie die volle Kontrolle wiedererlangte und ihre Hüften aufhörten, sich zu bewegen. Er schaute direkt in die Kamera und sagte mit leiser, erstickender Stimme: Ich bin bereit, Meister. Ich bin bereit für dich. Er lächelte in die Kamera und warf dem beabsichtigten Empfänger einen Kuss zu.
Er drehte sich um und setzte sich auf das Bett, wobei er den Analplug fürs Erste zurückließ. Darauf zu sitzen drückte ihn noch tiefer und er grunzte. Es füllte die Mitte aus. Er sah sich das Video an, genoss sein eigenes Bild und schickte es dann ab. Er wollte es retten, erinnerte sich aber daran, dass seine Befehle eindeutig waren. Löschen Sie alles, sobald Sie posten. Widerwillig löschte er das sexy Video. Sie sah aus wie eine konkurrierende Schlampe. Er ist ein Sexfreak. Er fühlte sich verwandelt.
Das Ausstecken war genauso schwierig wie das Einstecken. Er versuchte es ein paar Mal und knirschte jedes Mal mit den Zähnen, wenn der Stöpsel wieder eingesetzt wurde. Es fühlte sich nicht schrecklich an, sobald er sich daran gewöhnt hatte, aber als er es endlich tat. Als er ausstieg, fühlte es sich an, als würde ihn ein Lastwagen von hinten überholen. Er ging ins Badezimmer und wurde gereinigt. Ihr Hintern war immer noch schlaff und eng, als sie auf das Bett krabbelte.
Aber in welcher Woche? er seufzte. Er hatte seine Mission und Bestrafung erfüllt und zwei Kinder in die Luft gesprengt. Am wichtigsten war, dass er dachte, dass er gute Arbeit geleistet hatte und zuversichtlich war, dass Mr. Michaels zufrieden sein würde. Er schlief mit einem Lächeln im Gesicht ein.

Hinzufügt von:
Datum: September 30, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert