Abschiedsgeschenk

0 Aufrufe
0%

?Verdammt!

Sie ist sehr schön!?

Ryan streichelte seinen Schwanz, als wir um den Computerbildschirm saßen.

Auf dem Bildschirm war eine junge Frau zu sehen, die Doggystyle gefickt wurde.

Caleb sah mich an und lächelte.

Ryans Eltern waren nicht zu Hause und seine ältere Schwester war bei ihren Cousins ​​​​zu Hause, die erst in einer Stunde zurück sein würden.

Wir wollten die ganze Zeit unsere Lieblingspornovideos verprügeln.

Ich ging zum nächsten Video in der Playlist über.

Eine junge Brünette lag in diesem Video auf den Knien und lutschte einen Schwanz.

Ich habe etwas an dem Mädchen bemerkt.

?Hey,?

Ich sagte: „Erinnert dich dieses Mädchen nicht an Breeana?“

Ryan und Caleb nickten und streichelten ihre Schwänze immer schneller.

Wir hörten eine Tür zuschlagen.

Ich sah Ryan an.

Er sah Caleb an.

Caleb sah mich an.

Wir haben Brees Stimme gehört.

Wir alle nickten.

Wir hatten es versucht.

Wir haben weiter masturbiert und gehofft, dass Bree reinkommt.

Dann hörten wir zwei weitere Gerüchte.

Ryans Cousins.

Das war noch besser.

Ryan rief Bree an: „Wir sind in meinem Zimmer, Bree!“

Betreten verboten!?

Wir haben gelacht.

Das war der Köder.

Als verantwortliche 18-Jährige kam Bree, um nach uns zu sehen.

Mit etwas Glück wären wir noch nicht gekommen.

Mit noch mehr Glück würden Ryans Cousins ​​​​mit Bree kommen.

Sie machten.

Der Ausdruck auf ihren Gesichtern war unbezahlbar.

Chrissie und Cassie begannen zu stammeln.

Bree wurde rot.

Lassen wir unsere Schwänze gehen.

Ryan antwortete, wie wir es versucht hatten: „Nun, ihr geht bald aufs College, oder?“

Sie nickten, unsicher, warum wir fragten.

Ich intervenierte.

„Jungfrauen werden im College gehänselt, richtig?“

Sie nickten wieder.

?

Können wir es für Sie reparieren?

sagte Caleb und zeigte auf unsere Erektionen.

?Wir sind zu dritt?

und ihr drei?

Sie erröteten.

?Weil wir??

fragte Bree.

„Nun, wir kennen Sie sehr gut.

Sie sind alle sehr schön, und es ist so tabu, dass es eine große Aufregung wäre.?

Chrissie sah nachdenklich aus.

Sie und Cassie waren platinblond und eineiige Zwillinge mit langem glattem Haar, hohlen Titten und kleinen Ärschen.

Bree war eine Brünette, kleiner als die Zwillinge, mit kleineren Titten, aber einem schönen Arsch.

? Okay, glaube ich.

Chrissie seufzte.

Er ging zu Caleb hinüber.

Soll ich dich ficken?

Sie starrte ihn an, wie er ihr Shirt und ihre Shorts auszog.

Caleb war mit 13 Jahren der Jüngste von uns.

Er war groß und dünn, mit einem langen, dünnen Schwanz, vielleicht 5 Zoll.

Cassies Hand flog in die Luft.

„Ich nehme Ryan!“

er rief aus.

Er fing an, dasselbe zu tun wie seine Schwester.

Ryan war mit 15 der Älteste von uns, aber er war klein und hatte einen passenden Schwanz.

Es war etwa 3 Zoll, aber ziemlich dick.

Bree kam einfach herüber und fing an, mich auszuziehen.

Ich war der mittlere Freund, ein 14-Jähriger mit einem 4-Zoll-Schwanz, länger als Ryan und größer als Caleb.

Sobald wir Jungs alle nackt waren, schlug ich vor, ins Wohnzimmer zu gehen.

Da draußen wäre mehr Platz zum Ficken.

Caleb, Ryan und ich saßen auf der Couch und baten die Mädchen, einen Striptease für uns zu machen.

Sie kamen dem gerne nach.

Chrissie begann damit, ihren Pferdeschwanz zu lösen und ihre Jacke auszuziehen.

Cassie begann mit ihrem Oberteil und hob es langsam an, um ein schönes Zwerchfell freizulegen.

Nicht muskulös, nicht dick, einfach perfekt.

Bree ging direkt zu ihrer Hose.

Sie zog sie langsam aus und hatte glatte, dünne Beine.

Bald waren alle nackt.

Caleb und Chrissie stiegen sofort ein, wobei Chrissie rittlings auf Caleb saß, während sie ihre Schamlippen über seinen ganzen Schwanz rieb.

Cassie legte sich auf den Boden und erlaubte Ryan, sie in der Missionarsstellung zu ficken.

Aber für mich lag ich auf dem Rücken.

Ich habe Bree gesagt, sie soll mich reiten.

Zuerst rieb sie ihre nassen Schamlippen über meinen Schwanz, um ihn zu schmieren.

Dann stand die 18-jährige Brünette auf, richtete meinen Schwanz auf den Himmel und spießte sich darauf auf.

Ich fühlte seinen Cherry Pop.

Er zuckte vor Schmerz und Vergnügen zusammen.

Das Innere ihrer Vagina war wirklich eng.

Es triefte vor Saft.

Ich wusste, dass ich meinen Orgasmus noch lange nicht abwehren können würde.

Caleb hatte sich Chrissie bereits angeschlossen.

Ryan grunzte, als er seine Ladung tief in Cassies Muschi schoss.

Das Geräusch von Brees Stöhnen war zu viel.

Ich drückte hart mit meinem Schwanz, drückte ihn ganz durch.

Dann habe ich ihre Muschi vollgespritzt.

Es war so verdammt gut, einmal in eine Frau hineinzulaufen.

Ryan, Caleb und ich gingen zurück zum Sofa.

Unsere Schwänze waren immer noch halbhart.

Ich ließ die Mädchen sich für eine Minute putzen.

Ich stoppte die versteckte Kamera, die ich im Wohnzimmer platziert hatte, und aktivierte die in der Dusche.

Wir haben jeden Moment davon aufgezeichnet.

Als sie mit dem Waschen fertig waren, blieben sie vor dem Sofa stehen, vor ihrem Partner.

Ich ließ sie alle um ein Feld nach rechts rücken, Chrissie ganz nach links.

Das bedeutete, dass ich jetzt bei Cassie war, Chrissie bei Ryan und Caleb bei Bree.

?Jetzt,?

Caleb sagte: „Wirst du einen Lapdance machen?“

Die Mädchen verabschiedeten sich und näherten sich.

Cassie schlang ihre Arme um meine Schultern und drückte ihre Brüste an meine Brust.

Sein Arsch drehte sich auf meinen Knien, mein Penis verhärtete sich zu seiner bisher solidesten Form.

Ich neigte meinen Kopf nach vorne und legte meine Lippen auf ihre.

Sie tauchte hungrig in meinen Mund.

Unsere Sprachen waren miteinander verflochten.

Nachdem ich ihre süßen Lippen loslassen musste, um zu atmen, beschloss ich, etwas auszuprobieren, an das ich noch nie zuvor gedacht hatte.

Ich nahm eine ihrer Brüste in meine Hand und begann, an der Brustwarze der anderen zu saugen.

Sie stöhnte und legte eine ihrer Hände hinter meinen Kopf.

Ihre Muschi tropfte auf meinen Schoß.

Ich ging zur anderen Brust.

Ein Timer klingelte.

Ich stöhnte.

Das war das Erotischste, was ich je gemacht hatte.

Cassie lächelte mich an und zwinkerte mir zu.

Die Mädchen stiegen von unseren Schoß.

Zeit für den letzten Teil unseres Plans.

Jetzt wollte ich Chrissie einen blasen.

Wir Jungs standen auf und die Mädchen knieten vor uns nieder.

Chrissie nahm meinen Schwanz in ihre Hand und streichelte ihn.

Er steckte den Kopf meines Schwanzes in seinen Mund und saugte.

Er streichelte weiter meinen Schwanz, während sein Kopf immer weiter meinen Schaft hinab schwang.

Irgendwann hatte er meinen ganzen Schaft im Mund.

Ich führte seine Hand zu meinen Eiern.

Er rieb meinen Sack, während er meinen Schwanz lutschte.

Ich zog sie aus meinem Schwanz und erde sie.

Die anderen Jungs taten es auch.

Sie spreizten ihre Beine und erlaubten uns, zwischen ihnen zu stehen.

Ich wichste meinen Schwanz und schoss meine Ladung über Chrissies Gesicht.

Sie schluckte, was auch immer in ihrem Mund landete.

Wir haben aufgeräumt und sie sind gegangen.

Wir haben sie nie wieder gesehen.

Aber wir haben es geschafft, das Filmmaterial der versteckten Kamera immer und immer wieder anzusehen.

Und darüber hinaus …

?

Hinzufügt von:
Datum: April 17, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.