Hilf mir nochmal papa

0 Aufrufe
0%

„Hallo Dad, ich bin hier“, sagte Amanda, als sie die Vordertür des Hauses betrat.

Ich hoffe, es macht dir nichts aus, Sari ist bei mir und wir werden eine Weile zusammen sein.

Schon okay, dachte Bob, während er die Füße auf dem Sofa ausstreckte und ein Bier aufmachte.

Amanda ist jetzt 18 und blüht seit dem Vorfall mit ihrem Vater vor einem Jahr auf.

Ihr langes blondes Haar war kurz geschnitten, ihre Brüste waren ein paar Zentimeter größer geworden und sie hatte ihre schlanke, schmale Taille und ihren niedlichen kleinen Hintern behalten.

Sari war jedoch eine süße kleine asiatische Schönheit mit kleinen, frechen Brüsten und einem schlanken, straffen Körper.

Er hatte ihn schon früher besucht, war aber zum ersten Mal allein zu Hause, als Bob ihn besuchte, weil seine Frau Martha seine kranke Schwester in Kalifornien besuchte.

»Wir gehen in mein Schlafzimmer«, sagte Amanda und ging mit ihrer Freundin nach oben.

Bob sah sich um und sah, wie die beiden die Treppe hinaufstiegen, und beobachtete mit Freude, wie ihre Tangas direkt über ihren hüftumschmeichelnden Jeans auftauchten.

Er lehnte sich auf dem Sofa zurück und trank einen Schluck von seinem Bier, schließlich war es seine Tochter und beste Freundin.

Nach einer Weile stand Bob auf, um ins Badezimmer zu gehen.

Sie stieg die Treppe hinauf und kam an Amandas‘ Zimmer vorbei, als sie bemerkte, dass die Tür leicht angelehnt war.

Er schaute hinein und was er sah, härtete ihn sofort ab.

Ihre schöne Tochter war da, ihr Gesicht zwischen Saris Hüften versteckt, und gab ihr die Leckereien ihres Lebens.

Saris‘ Rücken verdrehte sich vor Vergnügen, als Amandas‘ Zunge ihre Arbeit erledigte, plötzlich nach Luft schnappte und ihren Schrei unterdrückte, als die Wellen des Orgasmus sie trafen und ihre Hüften in Amandas‘ Gesicht schlossen.

Bob eilte ins Badezimmer, stolperte dabei aber über den Tisch im Flur.

Hast du deinen Vater Amanda angeschrien, als Bob auf die Toilette ging?

Ja, Honey schrie Bob an, als sie sich bemühte, ihren erigierten Penis zu greifen und ihn auf die Toilette zu richten.

Er sagte, dass er bald gehen wird.

Er ging aus dem Badezimmer in Amandas‘ Zimmer, wo er und Sari auf dem Bett saßen, als wäre nichts passiert.

Dad, die Dusche scheint nicht richtig zu funktionieren, sagte Amanda, kannst du das reparieren?

Bob ging in die Dusche und stellte fest, dass sich die Wasserhahnabdeckung gelöst hatte und mit einer Schraube wieder befestigt werden musste.

»Ich hole einen Schraubenzieher«, sagte er und ging nach unten.

Als er nach oben zurückkehrte, fand er die Mädchen in ihren Roben, die auf die Dusche warteten.

Der Gedanke an die beiden zusammen unter der Dusche erfreute sie beide, indem er seinen Penis in seiner Jeans ausdehnte.

»Es dauert keine Minute, den Wasserhahn zu reparieren«, sagte Bob.

Es ist fast fertig, sagte er, als er hinter sich eine Stimme hörte, und fuhr mit der bevorstehenden Aufgabe fort.

Ich hoffe, Sie haben es korrigiert, Mr. Jenkins, sagte eine gedämpfte asiatische Stimme.

Sie drehte sich um und sah Sari dort stehen, ihre Robe zeigte deutlich ihren Schlitz und ihr braunes Schamhaar.

Ihre Gedanken spielten verrückt, vor ein paar Minuten aß sie nervös die Fotze ihrer Tochter.

Sein Penis bohrte sich jetzt fast durch seine Jeans, und das hatte Sari definitiv bemerkt.

„Ich glaube, Ihnen gefällt, was Sie sehen“, sagte Mr. Jenkins.

Hast du die Dusche repariert?

Yeeeess stammelte Bob, als er Saris‘ wunderschönen Körper anstarrte.

Das Licht aus dem Fenster zeigte das Dreieck aus braunem Haar zwischen ihren Beinen durch die helle Seidenrobe und dunkelbraune Brustwarzen, die unter ihren durchsichtigen Roben befestigt waren.

„Oh, wie schön“, sagte er, nahm die Robe von seinen Schultern und legte sie auf den Boden.

Ich fühle mich, als hätte ich gerade geduscht, als ich nackt an Bob vorbeigehe und das Wasser aufdrehe.

Bobs Mund stand weit offen, als er auf den prächtigen Körper vor ihm starrte.

„Mr. Jenkins“, befahl Sari, komm her und hilf mir beim Einseifen.

Bob konnte sein Glück nicht fassen, stand auf, zog sich schnell aus und trat in die Dusche.

„Amanda hatte recht“, sagte Sari, „du hast ein wirklich gutes Arschloch.

„Das war also das Werkzeug, das die Blumen meiner besten Freundin verdorben hat“, sagte sie und schlang beide Hände um sich.

Er hatte Recht, es ist ein wunderschönes Stück, darf ich es küssen?

Bob musste nicht antworten, als Sari auf die Knie fiel und ihre Lippen um ihren pochenden Kopf legte und damit fortfuhr, jeden Teil seiner Männlichkeit zu lecken und zu saugen.

Er nahm seinen Kopf in den Mund, saugte etwas Vorsaft, leckte ihn der Länge nach, saugte nacheinander an jedem Hoden und ging dann tief in die Kehle.

Bob dachte bei sich, ich würde meine Bürde nicht auf diesen schönen Mund legen, ich will mehr.

In diesem Moment war er schockiert von seinem plötzlichen Schrei: Papa, was machst du?

Amanda war ins Badezimmer gegangen und sah ihren Vater mit ihrer besten Freundin.

Noothiiing Darling stammelte Bob, als Sari den Schwanz aus ihrem Mund nahm und ihre Lippen mit ihren Fingern abwischte.

„Stimmt nicht“, sagte Sari, „es schmeckt so gut, wie du es mir gesagt hast.

Komm und mach mit.

Amanda ließ ihren Bademantel fallen und Bob bemerkte, dass ihre Brüste seit ihrer letzten Begegnung runder geworden waren und dass sie ihren Schambereich vollständig rasiert hatte.

Ihre Schamlippen sahen jetzt gut gespreizt aus, wahrscheinlich von ihren früheren Aktivitäten mit Sari, und sie hatte einen wissenden Blick, als sie in die Dusche trat.

Bob dachte, das hätte nicht passieren dürfen, das ist meine Tochter und ihre beste Freundin, ich bin zwanzig Jahre älter als sie, aber es ist zu spät.

Amanda ging auf die Knie und fing an, das zu beenden, was ihre beste Freundin bereits begonnen hatte.

Er nahm den Penis seines Vaters in seinen Mund und bewegte seinen Mund sanft am Penis entlang, bis sein Mund und seine Kehle voll waren.

„Das werden wir nie wieder tun“, rief Amanda.

Halt die Klappe, gurgelte er, diesmal gibst du mir etwas Saft zum Schlucken.

Er beschleunigte seine Bewegungen, während Sari hinter ihm war und seine Eier streichelte.

Bobs Eier dehnten sich, sein Penis pumpte und alles, was er hören konnte, war das Geräusch seiner schönen Tochter, die schnell schluckte, als ihr heißes Sperma in ihren Mund strömte.

„Warum, warum“, sagte Bob.

Dad, weil du so gute Arbeit geleistet hast, mich zu verärgern.

Aber es ist noch nicht vorbei.

Jetzt bist du bereit, meiner besten Freundin zu zeigen, wie gut du wirklich bist.

Sie stellten die Dusche ab, hielten Händchen und gingen ins Bett.

Sari lag mit weit geöffneten Beinen auf dem Bett, ihre kleinen, frechen Brüste stolz und aufrecht, und Amanda nahm die Hand ihres Vaters und legte sie in Saris Fotze.

Daddy, schmecke diese Muschi, ich liebe es und ich denke, du wirst es auch.

Bob ging auf die Knie und fing an, mit seiner Zunge über seine niedlichen braunen Katzenlippen zu streichen.

Sari hielt den Atem an, als sie sich mit jeder Bewegung ihrem Kitzler näherte, und ein paar Augenblicke später zwang Bob seine Zunge hart über ihren Kitzler, dann tief in ihre Muschi.

Die Kontraktionen ihres Orgasmus waren in ihrem Mund und ihrer Zunge zu spüren, als Sari ihre unterdrückten Wünsche freigab.

Dad, fick ihn, bitte fick ihn, schrie Amanda, als sie sich bewegte, um ihre Muschi auf Saris‘ Gesicht zu bekommen.

Saris Zunge stach eifrig in Amandas, als Bob seinen Penis in die Saris-Öffnung einführte.

Sie rieb sanft ihren Kopf an seiner Katze, spürte die Wärme des Katzenwassers und steckte ihren Kopf in die einladende Vergnügungsbox.

Sie leckte Amandas Fotze wild, während sie sich auf ihrem Gesicht wand und zusah, wie ihr Vater seinen besten Freund fickte.

Bob ging tiefer, bis er spürte, wie sein ganzer Penis von Saris wunderbar enger Muschi verschluckt wurde.

Es war, als ob plötzlich Sari rief, ich komme, ich komme, Amanda rief Oh, Oh, ich auch, und Bob Al sagte Sari, nimm es, und alle drei hatten einen Orgasmus gleiche Zeit.

Amandas Säfte füllten Saris Mund, Saris Säfte bedeckten Bobs Gurke und füllten Bob Sari mit heißem nassem Sperma.

Sie lagen eine Weile zusammen im Bett, und dann sagte Amanda, ich habe nicht gesagt, dass ich es dir nicht gesagt habe, sagte Amanda zu Sari, geht es ihr nicht gut?

Sari seufzte nur und sagte: Ihr seid beide großartig und ihr seid eingeschlafen.

»Danke, Dad«, sagte Amanda.

Nein Liebling, danke und dein bester Freund.

Er ging nach unten, machte noch ein Bier auf und legte die Füße auf das Sofa.

Schöne Träume.

Hinzufügt von:
Datum: Februar 21, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.