Vizion Julia Rain Masturbationsmuschi Vor Einem Romantischen Abend

0 Aufrufe
0%


Miss Marchant beendete die Unterzeichnung der letzten Schecks und überprüfte sie.
Notebook, bevor Sie Herbert für seine harte Arbeit danken.
Herbert, ein kleiner Mann in den Fünfzigern, war sein Sekretär geworden und
Buchhalter, nachdem er sich bei einem seiner vielen Besuche an ihn gewandt hatte, um ihn zu finden
Neue Bestände.
Er hatte kleinlaut angedeutet, dass er seine Hilfe bei der Verwaltung von St. Petersburg brauchen könnte.
Saviour’s behält den Überblick über viele Rechnungen und behält gleichzeitig den Überblick über Debitoren und
Gläubiger. Darüber hinaus sind die Kammer, der Vorstand u
die gelegentliche Nacht mit einem Kind seiner Wahl, er konnte sie haben, die Leiche
und Geist. Und so hat er es bewiesen.
Er holte sorgfältig und regelmäßig den besten Preis von seinen Lieferanten ein.
besichtigten die Gebäude, um sich zu vergewissern, dass sie gut instand gehalten wurden. sogar einen gefunden
Ein besserer Bekleidungslieferant für Miss Appleyard Schneider.
Aber mehr noch, es hatte Miss Marchant aus einem der Berge gerettet.
Papierkram, eine Aufgabe, die er hasst, weil sie ihn vom Alltag ablenkt
Erziehung und Disziplinierung jugendlicher Straftäter.
Fünf Monate sind seit dem ersten Kauf vergangen und jetzt war fast einer da.
hundert Waisenkinder dienen Bossen und Gouverneuren,
Mitarbeiter und ihr kleines hilfsbereites Team.
Infolgedessen führten die Misshandlungen und Folterungen, die sie kombinierten, zu einer durchschnittlichen Zahl von Todesopfern.
Zehn Waisenkinder pro Monat müssen sehr verängstigt oder deutlich verängstigt abreisen
aus jeder anderen Sportart.
Herbert bestätigte die Nummern kurz nach der Ankunft, er spürte es.
war ihr Hauptanliegen. Das Problem war völlig transparent.
Chefs und Gouverneure wie Kinder waren immer verfügbar, aber Versprechungen
aus und die Preise stiegen.
Gierige Beamte kontrollieren die Orte, an denen Alice ihre Anteile gekauft hat
jetzt aß er die Gelder des Heiligen Erlösers. In diesem Sinne, Alice
beschlossen, das Gebäude und seine Einrichtungen zu besichtigen, um zu sehen, ob
Änderungen mussten vorgenommen werden.
Den Heiligen Erlöser bei der Arbeit zu sehen, beruhigte ihn oft. Er sagte es Herbert.
dass er irgendwo im Gebäude sein und hinausgehen würde
sein Büro für eine Weile.
Zwei Stufen stellten es in den Hauptkorridor, der durch den zweiten Stock verläuft, und
Ruhig hielt er die erste Tür auf der linken Seite, um eine der größeren Türen zu betreten.
Schlafsäle.
Um diese Tageszeit, am späten Vormittag, war das Zimmer fast leer; einziger
Mehrere Kinder wurden für schlechtes Benehmen bestraft, indem sie den Boden polierten.
Sie sahen nackt wunderschön aus und trugen Ballknebel, die alles aufhielten.
enge Keuschheitsgürtel, die nicht sprechen und einfach keinen aufhalten
missbrauchen, aber die Stöpsel fest an ihren Anus halten und sie offen halten
späteren Missbrauch.
Alice beobachtete sie eine Weile und genoss ihre langsame Wärme.
Die Erregung baute sich angesichts eines so sensiblen und zarten Blicks in ihm auf.
während sensible Kinder ihn nervös anstarren. zu nähern
Es ließ sie vor Angst zittern und miauen, und ihr Blut lief noch mehr.
Aber Alice hatte andere Dinge im Kopf und ließ sie ihren Geschäften nachgehen.
Arbeit. Hinter dem Tor befanden sich vier falsche Klassenzimmer.
Chefs die Möglichkeit, die Rolle eines strengen Lehrers zu übernehmen.
Eine kleine Scheibe in der Tür zeigt an, ob ein Raum belegt ist und
auch, ob der Chef Privatsphäre haben möchte. wenn du das siehst
Scheibe zeigte keine Privatsphäre, Alice klopfte höflich an die Tür, strahlend
aber kleines Zimmer.
Roher Holzboden, graue Wände und dunkle Eichenmöbel
spiegelte die vielen Klassen wider, die das Land umgeben. Zusätzlich
Aspekte wurden geschickt maskiert, wie David Vine zu schätzen wusste.
vor seiner kleinen Klasse.
In einer Schulleiteruniform aus altem Tweed wird der schwarze Gehrock locker getragen.
Obendrein präsidierte ein wahrer Meister seine kleine Klasse wie ein Bösewicht.
Während sie das stehende Mädchen schimpft, blickt sie bereits auf den Rattanstock in ihrer Hand
fügsam und angespannt vor ihm.
Er beugte sich über sie wie die beiden anderen Mädchen.
Tische mit erhöhten Schürzen wurden in der Mitte eingraviert.
Ihre Bluse ist knapp über ihrer linken Brust.
Sie blieben einen Moment stehen, um in Miss Marchants Richtung zu schauen, aber
Die Szene ging bald weiter, und Mr. Vine beendete das Ausschimpfen des Jungen für eine Weile.
Vergehen, bevor Sie ihm sagen, er solle vortreten und die Verantwortung übernehmen
Strafstoßposition.
Das junge Mädchen, das mit echter Anspannung auf der Unterlippe kaut, um dreizehn Uhr,
die meisten gingen zu ihrem Schreibtisch, während sie ihren Rock aufhob,
köstliches milchrosa und marmorierter glatter unterteil und oberschenkel.
An seinem Schreibtisch scharrte er mit den Füßen, bis sie außerhalb seiner Beine waren.
und dann beendete sie ihren Rock über ihrer Taille zu raffen.
auf einer nach unten geneigten Fläche nach vorne gebeugt.
Sie streckte ihre Schenkel und präsentierte ihren Po teilweise offen.
Schlitz und schöne runde Fotze starrt sie an, fleischige innere Lippen
es hat sich zum Teil schon ausgebreitet in der Hoffnung, dass es ihm einigermaßen verzeihen wird.
Bestrafung. Er hätte es besser wissen müssen.
David drehte sich um, während er den Stock fegte, zuerst pfeifen
das extrem scharfe Geräusch, das bis zum Boden seines Hinterns kommt. ER
Ihr Quietschen war eine Freude, wie ihr verwöhntes kleines Winden,
Der heiße keuchende junge Mann schloss seine Fotze für ihn.
Sie ignorierte das und sagte ihm streng, er solle ruhig bleiben, dann lehnte sie sich zurück.
sorgen für einen weiteren harten Streifen, der dazu führt, dass das Mädchen ihren Kopf zurückwirft
und stampfte mit den Füßen auf, als sie sich vor Schmerz erhob und schrie
niedriger.
Alice legt ihre Aufregung beiseite, um David Vine kritisch zuzusehen
er nahm einen dritten harten Schnitt in seinen Hintern und dann schnell
gebogener Schwanz, Schritt für Schritt hinter dem weinenden Mädchen und in einer Flüssigkeit
der akt treibt sich tief in ihre junge fotze.
Alice sah ihren Hahn vor Tau glühen, aber als sie aufhörte
sie weinte und fing an vor Lust zu keuchen und zu stöhnen, sie blieb einfach stehen und trat vor
bis zum nächsten Mädchen.
Er fing an, die gleichen harten Schläge auf sein zweites Opfer, das dritte Mädchen, anzuwenden.
Als Alice nach oben ging, wartete sie mit einem gequälten Ausdruck auf ihrem wunderschönen Gesicht.
zuerst den entstandenen Schaden zu begutachten. Ihn hart verprügeln
schon tut sein unterer teil weh, er beugt automatisch den rücken, er treibt es
total lecker sub für herrinen inspektion.
Hinter dem Jungen bewunderte Alice die schöne Rundung des Mädchens.
bevor ihre untere und kurze Anallocke ihre Aufmerksamkeit auf sie lenkt
Die drei roten Linien schwollen weiter an, während er zusah.
„Straßenbahnlinien“, jemand hatte sie einmal erfunden und
die Farbe von poliertem Stahl nach einem Tag oder so, aber für jetzt
lebendig und hell, so frisch, dass sie sich wünschte, Alice würde niederknien und davonlaufen
Zunge mit ihnen.
Der Rohrstock, der seinen Hintern streichelte, das Geräusch des lauten Weinens des Mädchens neben ihm in ihm.
Ihre Ohren, Alices Aufmerksamkeit richtete sich auf ihre süße kleine Fotze, die die Firma bewunderte.
äußere Lippen und rosa schimmernde innere, immer noch mürrisch und schimmernd
Trotz seiner kurzen Beziehung mit ihr, ihr letzter Fick.
David hatte dieses Mädchen gut ausgewählt, dachte Alice und wischte mit dem Finger darüber.
nur um zu spüren, wie die Liebe des Kindes nahtlos in die warme kleine Fotze übergeht
begreife es mit glühender Begeisterung.
Das nächste Mädchen neben ihnen schluchzte und hielt den Atem an.
Zwischen ihrem Schluchzen und Keuchen, als David sie in sie stieß
Lust begann rein und raus zu pumpen, während sie weiter weinte. sein Schwanz
Sie sah so groß aus, sie war in und aus der Muschi eines so schönen kleinen Mädchens
Er hatte eine normale Größe, durchschnittlich, wenn es so etwas gab.
Er zupfte an ihren dünnen Innenlippen und zog sie dann weg.
Er schob den ganzen Dreck hinein, als er hineinging, und jeder Stoß fügte ein bisschen mehr hinzu
die glänzende Feuchtigkeit seines Schwanzes, als er anfing, das arme Mädchen zu erregen,
trotz des letzten Schusses.
Bald wurde sein Weinen von kurzen lustvollen Atemzügen abgelöst.
Aufregung hatte Priorität, und an diesem Punkt stoppte David seinen Fluch
weiter zum dritten Mädchen.
Als er es näher kommen sah, senkte er seinen Oberkörper und drückte seinen Hintern.
Ihr Gesicht spiegelte ihre Anspannung wider, als sie ihre Vorderkante hielt.
wartete auf den Tisch und das Unvermeidliche.
Er kam mit einem lauten Pfeifen herein und landete auf seinen Wangen.
ihn heulen und mit den Füßen stampfen lassen, der Ausdruck des Leidens ein wenig mehr
Es ist aufregend, weil es sich von echtem Schmerz ernährt.
David blieb stehen, um ihren Hintern zu fühlen, ein Finger glitt unter ihn, um ihn zu besitzen.
Er grinste, als er sie nass und bereit für ihn vorfand. Doch er trat einen Schritt zurück und zitterte
Sein Gesicht war wieder eine Maske der Anstrengung, als er all seine Kraft darauf verwendete, sich zu beugen.
Spazierstock entlang seines gut präsentierten Hinterns.
Ihr Schmerzensschrei erfüllte den Raum, sein Echo erreichte Alice.
Die Fotze erfüllt ihn mit Sehnsucht. Er tat dasselbe mit Davids Hahn,
blähte sie zu einem neuen Wachzustand auf, als sie aufhörte, seinen schmerzenden Hintern zu fühlen,
Drücken und streicheln Sie das Kind sanft, wenn es weint.
Tief Luft holend, trat David wieder zurück und
sorgt für einen weiteren Treffer. Alice setzte sich neben das zweite Kind und faul
Sie spielte mit ihrer jungen und feuchten Fotze, einen Moment lang liebevoll
grob, seine manipulationstochter ist atemlos, aufgeregt und doch
Es tut köstlich weh.
Der Pfiff kündigte den nächsten Schlag an und Alice biss sich auf ihre pralle Lippe.
lass sie stöhnen und zittern. Vor ihnen quietschte das Stockmädchen
und er wand sich und schwang seinen Hintern hin und her, als er versuchte, ihn zu lösen.
innerlich aufsteigender Schmerz.
Eine Flut von Tränen fiel von seinem Gesicht und David Vine benutzte seine langen Haare
seinen Kopf zurückzuziehen, damit er das Leiden, das er beim Autofahren durchmachte, besser sehen konnte.
sein kleiner Livecam-Tiefschwanz.
Wieder angegriffen, schrie, während sein Schwanz seine junge Fotze streckte
und sie weinte weiter, während sie sich achtlos hin und her schob,
Leidenschaft ist sein einziger Gedanke.
Alice spürte ihre Stimmung und steckte ihren Daumen in ihren Anus.
vor ihm und krümmte Finger und Daumen
Membran trennte sie. Der Junge stöhnte lauter,
Die Stimme, die David half, seine Aufregung zu vollenden,
die Kraft seiner Lust, die tief drückt, bevor er seine gekrümmten Eier entlädt
in das Kind.
Als Alice ihren Rundgang fortsetzte, hob sie gelegentlich ihre Finger und
Er zeigte mit dem Finger auf seine Nase und lächelte bei der Erinnerung an das Leiden des jungen Mädchens
Ihr Gesichtsausdruck war hell und hell, als sie den Duft ihrer Muschi genoss.
geschwollene Linien, die durch ihren ansonsten glatten Hintern liefen.
Er überquerte die Straße, als er die breite Treppe vor dem Gebäude hinabstieg.
weißer und schwarzer Marmorboden und privater Betrachtungsraum. Dies
Der Raum war eigentlich eine Erweiterung des Wintergartens.
der Seitenwand des Gebäudes und bildet einen langen Korridorraum.
Glas auf drei Seiten, nackte Ziegelwand auf der anderen.
Hier, in regelmäßigen Abständen, Kinder
Erziehung oder Bestrafung.
Besucher können zwischen den großen Blättern tropischer Pflanzen sitzen,
Getränk aus der Küche serviert und in der Freizeit wie Kinder zusehen
sie wand sich, schnappte nach Luft und weinte lautlos.
Alice teilte oft ihren Schmerz und ihre Tränen, ihre Nacktheit und
ein offensichtlicher Schmerz, der ihn sowohl erregt als auch beruhigt.
Ein Mädchen stand mit dem Gesicht zur Wand, ihre Hüften lehnten an einem Stock, der aus der Wand herausragte.
Wand, schneide sie nicht tief ein. Seine Hände waren gefesselt und
Stacheln an der Wand hielten ihn davon ab, sich mit aller Kraft nach vorne zu lehnen.
Schmerz lindern.
Ihre Schreie und Schluchzer hatten sich bereits in stummes Schluchzen verwandelt.
Augen, die versuchen, die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich zu ziehen
weiterhin die Folter. Unglücklicherweise für ihn sah es zu gut aus, so wie es war
und niemand griff ein, um zu helfen.
Ein Junge, der vor einer Messingschüssel stand, hätte beinahe hineingepinkelt.
ständig durch das hineingedrückte Bambusrohr gezwungen
Mund, um einen kontinuierlichen Wasserstrahl bereitzustellen. Bauch geschwollen, es war sein Schwanz
geschwollen und schmerzte vom ständigen pinkeln.
Ein Mädchen neben ihm war außer Atem, ihre Augen weit offen und unkonzentriert wie Seile.
hängte es über einem ausladenden Elfenbeinkegel auf und senkte es langsam auf den Boden.
dies zwingt ihren Anus aufzublasen.
Er hatte bereits einen Durchmesser von fünf Zentimetern und musste sich noch einen Zentimeter ausdehnen, noch einen Zentimeter.
vier zum Abstieg. Nur neun, sah göttlich aus, langsam heruntergebracht
Elfenbeinkegel; Knopfbrustwarzen verhärten sich vor Nervosität.
Ein etwa zwölfjähriger Junge lehnte sich über den Aussichtspass.
vorwärts in einer schlanken Reihe lang genug, um ihn groß und schlank zu halten.
Beine gerade. Ein wassergetriebenes Rad läuft dahinter,
nasse Gummiblades klatschen gnadenlos auf den angebotenen Arsch
bestanden. Jeder Schlag durfte nicht zu hart, aber stetig sein
Das Klatschen auf ihren schlanken jungen Hintern erzeugte einen herrlichen Glanz.
gespannte kleine Kugeln.
Der Junge stöhnte und obwohl seine Arme gefesselt waren
Auf den Rücken gelehnt musste sie ihre kleinen Brüste von der Bank fernhalten.
Kleine spitze Stacheln warteten darauf, sie zu durchbohren, wenn sie herunterfielen. er hat
schönes Bild und ein schönes mit ihren kleinen stöhnenden Schreien
ein Gemälde, um ein paar Minuten zu sitzen und sein süßes Leiden zu genießen.
Weiter hinten bewegte ein weiteres Wasserrad einen Kolben hin und her. Mädchen
verloren in seiner eigenen Welt, seine Augen leuchten und sein Atem
es kommt in kurzen Hosen wie der Gummiphallus am Ende des Kolbens
es wird immer gleichmäßig hin und her bewegt.
Ein Haken wurde in ihren Anus eingeführt und sie wurde von einer Schnur, die sie festhielt, nach oben gezogen.
klein an Ort und Stelle zu lassen, wobei ihre Hände an ihren Haaren gebunden sind
Brüste auf der rauen Oberfläche des Tisches hin und her gleiten
die er gebogen hat. Ihre Brustwarzen waren schon wund, aber ihre Strafe
Er fuhr fort, ohne hinzuschauen.
Weiter vorne saßen Kinder in speziellen Reihen.
ihr Anus dehnte sich unterschiedlich zu einer geeigneteren Flexibilität aus
große Wasserhähne. Jemand hat eine kleine rosafarbene Erektion bekommen, ein Zeichen dafür, dass er bereit ist
und eine, die Alice mit der liebevollen Erinnerung an die anderen zum Lächeln bringt.
gebildet, der später der Lord of the Mansion werden wird, aber zitternde und zitternde Kinder
In Anwesenheit von Frauen wie Miss Marchant.
Alice bewegte sich zur Rückseite des Gebäudes, drehte sich nach links und trat ein.
Zimmer reserviert für Doktor Stevens und Schwester Bishop. In seiner reinsten Form und
Gerade im Wartezimmer saßen die Kinder und zitterten mit den Beinen
Reizbarkeit, auf den Lippen kauen und ängstlich auf das Milchglas schauen
Die Glastür kam von der anderen Seite als Heulen, Schreien oder Quietschen.
Alice lächelte sie an und betrat den gekachelten Raum.
Doktor Stevens und Schwester Bishop untersuchen ein süßes kleines Mädchen
vielleicht zehn.
Nackt, an den Untersuchungsstuhl geschnallt, ihre Hüften
weit gespreizt und ihr Hintern stand von der Couch auf, um es besser zu machen
Zugang und Untersuchung der Genitalien.
Jeremy hatte gerade vor ihm gekniet, schlank
einen Kupferstab in ihre kleine Vagina und schob ihn so sanft wie sie konnte.
anstatt das Kind zu trösten und zu erregen
verärgert.
Jetzt hatte er gesehen, wie das Blei aus dem Ende der Kupferstange herauskam.
und war ihm zu der großen Maschine gefolgt, die darauf wartete, dass er sie ergriff.
gedreht werden
Sein Atem beschleunigte sich, als er schluckte, in Erwartung der Gehirnerschütterung, die er bekommen würde.
Trotzdem hatte ihn nichts auf die plötzliche Explosion von innen vorbereitet.
schwere Verstärker überfluteten ihren Gebärmutterhals.
Es war, als wären sie von innen geschlagen worden und stecken darin fest.
Reaktion, eine Emotion, die er noch nie zuvor erlebt hatte, nahm ihm den Atem und
Halten Sie die Luft an und starren Sie den Arzt verwundert an. Grinsend, Doktor Stevens
Er drehte erneut am Griff, und diesmal sprang das Mädchen weinend heraus.
Der Morgen blühte mit Farbe und Feuchtigkeit.
„Nun, das beweist es“, kicherte Jeremy.
Er musste die Kupferelektrode aus ihrer Fotze ziehen und dort abwischen.
die großzügige Nässe, die es darauf niederlegte. Das Kind miaute; frei von
tiefe Gefühle. Alice fuhr fort und beobachtete fasziniert.
Schwester Bishop zeigte einigen ihrer jungen Assistenten, wie man Löcher bohrt.
Kind mit minimalem Aufwand.
Auf einem Tablett lag eine Reihe Nadeln, jeder sechzehntel Zoll breit.
größer als zuvor, sechzehntel bis zur Hälfte
Zoll im Durchmesser. Die Mutter beobachtete die Schüler aufmerksam, als sie es ihnen zeigte
So erhitzen Sie die Nadel und wischen Sie sie dann schnell mit einem alkoholischen Getränk ab.
Der Junge, an dem sie üben wollten, quietschte mit weit aufgerissenen Augen in seinen Mund.
und er erschrak, als er die kleinste für ihn vorbereitete Nadel betrachtete.
Als sich Schwester Bishop und ihre Schüler näherten, wurde die Nadel bereitgehalten,
Der Junge verlor die Kontrolle über seine Blase und fing an, an seinen Beinen hinunter zu pinkeln.
Sie schluchzt und zerstört trotz ihrer Fesseln ihren dünnen Körper.
„Das machen sie oft“, warnte Anne.
„Also sei vorsichtig; wenn du ihre Schamlippen oder ihren Klitoriskopf durchbohren willst,
Stellen Sie sicher, dass sie zuerst ihre Blasen entleeren!“, sagte er ihnen.
vor dem Mädchen den Korken ordentlich auf die Seite legen
die empfindliche linke Brustwarze des Kindes, gefolgt von der erhitzten Nadel
kleines Stumpffleisch am anderen Ende, bis es gegen den Korken gedrückt wird.
Das Mädchen streckte sich und quietschte aus voller Lunge, zitterte vor Schmerz.
Die Krankenschwester zog die Nadel ganz ruhig durch das Loch, das sie gemacht hatte.
Dann, als Blut aus ihm zu fließen begann, glitt es seine sanfte Ebene hinab.
knospende Brust, Anne nahm den goldenen Knopf und fädelte ihn durch.
Loch, bevor Sie es mit blutigen Fingern in die Spitze schrauben,
Nippel des weinenden Mädchens.
„Jetzt machst du die andere Brustwarze“, sagte die Mutter zu einer ihrer Schülerinnen.
das Angebot bittet darum, ihre Untertanen noch mehr zum Weinen zu bringen, ihre Augen flehen sie an.
lassen Sie ihn.
„Und dann werden wir es neu positionieren und etwas an den Schamlippen üben.“ ER
hinzugefügt, Finger schnippten nach unten, um zu testen, wie viel Fleisch
Spiel mit.
Das Kind weinte. Alice lächelte und fuhr fort.
In einem viel kleineren Raum stand auf der einen Seite eine Lederplattform.
verstellbare Steigbügel. Als Alice sich im Rahmen umsieht
Tür, Betty Parker, eine junge Assistentin, die zwischen ihren Beinen sitzt
Ein gefesseltes und weinendes Mädchen stand schnell auf und verbeugte sich.
Alice hat nie um eine solche Höflichkeit gebeten, während ihre Mitarbeiter arbeiteten, aber
Er lächelte trotzdem dankend, bevor er eintrat, um es sich genauer anzusehen. Mit
die Beine des Mädchens in den Steigbügeln wurden angehoben und gespreizt, bis sie sich beide trennten.
Anus und Scham waren beide deutlich sichtbar.
Jetzt sah Alice die seidigen Haare, die schüchtern um meine Muschi wuchsen.
von Ihrem Mädchen und sie nickte verständnisvoll und rief das Mädchen an
deine Arbeit fortsetzen.
Sie errötete hell, offensichtlich erfreut, in seiner Gegenwart zu sein,
er setzte sich wieder hin und übergab sich mit der kleinen Pinzette, die man ihm gegeben hatte.
Aufgabe wählte sorgfältig ein anderes Haar aus.
Mit einem schnellen Zug wurden die Haare entfernt, der Junge zuckte und scharf
sie weinte, dann fing sie wieder an zu weinen. Gleich noch ein Haar
ausgewählt und scharf gezogen, dann noch eine und noch eine.
Jedes gezogene Haar brachte einen Ruck, einen Schrei und noch mehr Schluchzen und Tränen.
Als sie alle entfernt waren, legte Betty die Pinzette beiseite und
Legen Sie den Holzspatel in ein Glas mit heißem Öl. Alice sah aus wie Butter
Es wurde auf die Muschi des Mädchens aufgetragen und dann tief in ihre Haut eingearbeitet.
Der Junge hörte auf zu weinen.
Betty lächelte und fing an, die knorrige kleine Muschi zu beunruhigen.
Entspannen Sie sich und begrüßen Sie das heiße Öl. Das tat sie, das Mädchen keuchte leise und
keuchend, ihre Augen starrten Betty mit einer Art Hingabe an. Zusammen
Mit ihrem Finger auf ihrer Hüfte hob Betty ihren Daumen, um ihn nach oben zu drücken.
die zarte Klitoris des Mädchens kreist, bis das Mädchen gekrümmt ist und quietscht,
nicht aufhören, bis Sie einen Orgasmus erreichen.
Alice nickte und ging zurück ins Wartezimmer und
eine weitere Tür, um das Gebäude zu betreten. Er atmete den starken Geruch von Wachs ein.
Lack, altes Holz und Kinder und blieb stehen, um dem täglichen Summen zu lauschen
Aktivität drumherum.
Die Kinder bewegten sich geschickt von Ort zu Ort, irgendwo zu seiner Linken
Die Gruppe rezitierte ein Gedicht. Hinter ihm schrie anscheinend ein Kind
in der Ferne war ein Schleudertrauma zu hören, gefolgt von einem Kinderschrei
die Beendigung ihrer Haftstrafen fordern.
Lächelnd trat Alice vor und sah zur Tür gegenüber.
Das rote Tag zeigt an, dass es verwendet wird und der Benutzer Datenschutz angefordert hat.
Neben dem Zimmer stand ein Schrank und Alice trat leise ein.
Er schloss und verriegelte die Tür hinter sich, bevor er den Rahmen bewegte
Beachten Sie, dass die Ladenausstattung aufgelistet ist, die das kleine Guckloch zeigt.
war dahinter verborgen.
Es war aufregend, etwas zu sehen, was die Anwesenden und Alice nicht wussten.
Sie seufzte und raffte ihre Röcke, bevor sie sie anstarrte.
Loch.
Das Zimmer, das Alice jetzt betrachtete, war schlicht und einfach, so wie es der Minister wollte.
der geheime Orden der Nonnen, die ihn jetzt benutzen. sie haben gut bezahlt
und drei der Frauen nutzten ihn aus, zwei von ihnen
Während die dritte nackt war, trugen sie immer noch ihre Nonnenkleidung und -roben.
Sie packten einen schwachen und nackten Jungen an den Armen und drohten, ihn zurückzubiegen.
am Ellbogen, wenn er zu viel kämpft.
Die dritte Frau erregte dennoch Alices Aufmerksamkeit. Er hat sie alle entfernt
der Hoodie, um ein wunderschön glattes und blasses Aussehen mit einem hohen und robusten Körper zur Schau zu stellen.
Brüste, einen schön geschwungenen Bauch und wohlgeformte Beine.
Es war ihr Tattoo, das Alices Finger in ihre eigenen verwandelte.
Der Lord scheint sich aus dem Kreuz zwischen seinen Beinen, seinem Gesicht zu erheben
Er wirbelte mit solch einer Ekstase herum, dass Alice
Ihre Finger gehen in sich hinein und sie stöhnt leise über den scharfen Schmerz, den es ihr zufügt.
Die nackte Nonne hielt ein Martinet und benutzte es, um die Hand des Jungen heftig zu peitschen.
Sein hübscher Hintern erschreckt ihn und raubt ihm den Atem. Während er erschrocken war,
hervorstehende Rosenkranzkette tief in ihren Anus geschoben
sie wiegte es sanft auf die Rückseite ihrer Schenkel.
„Versuch es jetzt noch einmal“, fauchte die Priesterin mit brennenden Augen.
Alice spreizte ihre Beine und stieß ihren dritten Finger in sich hinein.
hart gegen seine widerwillige Fotze und der es liebt, scharfe Schmerzen zu wechseln
langsam heiß und alle eindringende Leidenschaft.
Sein Auge drückte fester auf das Loch und im Zimmer auf den Jungen
Sie wurde freigelassen und musste ihre Hände um ihre Erektion legen.
Sich selbst streicheln, die Knie leicht gebeugt und den hübschen Hintern gestreckt,
Er begann das Vaterunser zu rezitieren, jede Zeile endete mit einem Keuchen.
bevorstehendes Vergnügen, während seine Hände auf einen Orgasmus hinarbeiten.
„Nein! Schon wieder falsch!“ nackte Frau spuckte.
Der Junge schrie, aber seine Arme wurden genommen, seine Hände wurden von ihren genommen.
der pochende Schwanz und die nackte Nonne fing wieder an, ihn mit der Peitsche zu peitschen,
Arbeite vorher hart und bringe deinen wunderschönen Körper zum Strahlen
Er blieb stehen und nickte den anderen zu.
Ihre eigenen Finger gleiten in angespannter Luft leicht hin und her.
Mund blutig, getränkt mit Lustsaft, Alice keuchend und
Sie beobachteten, wie sich die Nonnen auf den Jungen konzentrierten und was er tat.
Sie versammelten sich um ihn und beobachteten, wie er seinen jungen Schwanz masturbierte
Mit einer tiefen „Amen“-Stimme schob der Junge seine Hüfte nach vorne und
Eine der Gewohnheiten der Nonne ist es, seinen Samenbogen von seinem Schwanz durchnässt zu bekommen.
Hinter ihr bückte sich die nackte Priesterin, nahm ihren Rosenkranz und brachte ihn heraus.
trotz der Schmerzen, die es verursachen muss, immer noch
brachte den Jungen dazu, seinen Samen zu spritzen und in der Qual von all dem zu schreien.
Mit dem Jungen an die Wand gefesselt und mit verbundenen Augen und den restlichen zwei
Die Nonnen fingen eifrig an, sich für ihre Lustorgien auszuziehen, Alice
Er stellte den Rahmen wieder an seinen Platz und ging leise aus dem Schrank.
Die Schulräume von Saint Saviour befanden sich am Ende des Korridors, eine Reihe von fünf.
Geräumige Zimmer mit Elizabeth Sedgwick und ihrem Team junger Lehrer
Bildung von Kindern in Fächern, die für ihr Lernen als notwendig erachtet werden.
Was die Gesellschaft als Englisch und Erdkunde und viele andere Fächer sieht
Was nötig ist, wurde in dieser Schule nicht gelehrt.
Alice betrat die erste Klasse und Freda stand still hinten.
Thane, einer der jungen Lehrer, führte seine Klasse durch die Grundlagen des Lebens.
Abschiebung. Diese Kinder, neu erworben, immer noch bucklig, treiben
ihre Füße konnten nicht gerade stehen.
Freda hielt einen langen Rattanstock in der Hand und forderte sie auf, ihre Uniformen auszuziehen
In der Reihe stehen. Sie mussten direkt daran vorbeigehen, und wenn
Wenn sie dies nicht richtig tun, erhalten sie einen harten Schlag mit dem Rohrstock.
am Gesäß oder an den Oberschenkeln entlang mit der Aufforderung, wieder herumzulaufen.
Mit verschränkten Armen sah Alice einen Moment lächelnd zu.
Die Jungs versuchten kurz vor dem Streik, ihre Ärsche zu ziehen.
Gehstock. Einige bekamen wegen der roten Streifen auf ihnen ziemlich viele.
ihre Hintern und Schenkel zeugten.
Ebenso interessant sind die Kids, die Fredas Review bestanden haben und
Stell dich jetzt als kleine Gruppe zur Seite und beobachte die weniger Talentierten
von einem Stock getroffen werden.
In allen Altersgruppen von acht bis vierzehn waren ihre Augen gleich groß und
Während sie das Halten des Stocks beobachteten, beobachteten sie die Reaktion eines Kindes.
lauschte ihren Schlägen und Schluchzern, Schreien oder Stöhnen.
Die meisten der zuschauenden Kinder zeigten alle Anzeichen von Aufregung.
von ihrer geröteten Haut über verhärtete Brustwarzen bis hin zu winzigen Erektionen.
Hände versuchten, sich vor ihm Schwanz zu verstecken. Hier und da ein altes Mädchen
Er versuchte, ihre Fotze zu kitzeln, ohne gesehen zu werden.
Manchmal wünschte sich Alice, sie hätte Zeit, Lehrern dabei zu helfen, Lehrer auszubilden.
Kinder. Er hatte es immer genossen zu sehen, wie ein Kind es überwand.
ihre Schmerzen und ihre Orgasmen für ihn, ihre Augen oft fest miteinander verbunden
in ewiger Liebe.
Alice schob ihre Gedanken beiseite und betrat den zweiten Raum.
Tische wurden beiseite geschoben und Kindertrikots entfernt.
Entfernt, damit sie Miss Sedgwicks Ballettschritte besser proben können.
durchbohren sie.
Alice hatte unterschiedliche Ansichten über den Nutzen des Lernens von Kindern.
Ballett, aber sie hatte sich von Elizabeth Sedgwick beeinflussen lassen.
darauf bestehen, dass es Kinder widerstandsfähiger macht
guten Transport und Abschiebung fördern.
Sicher, die Art, wie Kinder groß und aufrecht stehen,
Von vielen Besuchern kommentiert. Flexibel sein; Kunden
bringen Kinder oft in jede Position, die ihnen gefällt,
Es ist mir egal, ob sich das Kind wohlfühlt oder nicht.
Alice verließ den zweiten Raum und sprang an den anderen drei vorbei.
am Ende des Korridors und gehen Sie die Treppe hinunter.
Untergeschoss. An beiden Enden des Gebäudes befanden sich Treppenhäuser mit langen Stufen.
Breite Passage, die die beiden verbindet.
Außerhalb dieses Ganges befanden sich die Vorbereitungs- und Aufwachräume.
einzelne Zellen und natürlich das Hauptdungeon. Küchen und Personal
Nachbarschaften waren auch im Keller, aber bis auf jetzt komplett getrennt.
Das seltsame Guckloch, das Alice für ihren eigenen Gebrauch gebaut hat.
Alice steht oben am Tor,
Gefühle, die ihn erneut überfluteten. Pflastersteine ​​und schwere Felswände
es sah sehr realistisch aus.
Dann waren da Stimmen, gedämpfte Schreie, die noch zu hören waren.
ging durch die schweren Türen, zweifellos das ständige Weinen eines Kindes in der Nähe
Sie warten, bis sie an der Reihe sind, um die Zelle zu betreten, um misshandelt oder gefoltert zu werden.
Wurde dem Kind Medikamente gegeben, um dieser harten Behandlung standzuhalten?
Er wusste, dass Kinder beim Gedanken an das Trinken vor Angst zitterten.
Limonade in dem Wissen, dass ihr Fleisch auseinanderfallen wird
der Schmerz wurde unerträglich.
Berauscht von ihren Gefühlen war ihr kurviges Sexy schlüpfrig bei ihr
Die Erregung glitt beim Gehen sanft über ihre Schenkel. jeder Schrei,
jeder Schrei zitterte in vollen Zügen aus ihm heraus.
Im Flur öffnete sich eine Tür und Alice richtete sich auf, bevor sie es sah.
Max Hughes, Industrieller und enger Freund von Lord Holmes.
Er schleppte einen Jungen und ein Mädchen mit sich, beide ziemlich alt, aber
Es zeigt auch keine Abzeichen.
„Miss Marchant, was für ein Vergnügen, Sie hier zu finden“, sagte er, als er näher kam.
Er verbeugte sich leicht, als die Kinder ihn nervös ansahen.
„Mr. Hughes. Bitte lassen Sie mich Ihnen nicht Ihre Freuden nehmen“, sagte er.
Er sah die beiden an und wünschte sich, er könnte auch an den Kleinen teilhaben.
Körper. Das Mädchen sah aus wie zwölf, wahrscheinlich etwas älter mit ihren Brüsten.
Während der Junge älter aussah, nahm er unter seiner Uniform schöne Formen an,
Er war dünn, aber stark und dank der großen Wölbung seiner Shorts gut ausgestattet.
„Ich glaube, ich habe zwei Unschuldige“, grinste er.
zu ihnen.
Irgendwo in der Nähe hörte man das Geräusch eines brechenden Stocks, dann laut.
das Quietschen eines Kindes. Der Lärm lässt Kinder aufspringen und nervös werden
einander, ihre Ängste sind ihren jungen Gesichtern deutlich anzusehen.
„War das deine Absicht?“ fragte er interessiert.
„Oh ja, ich liebe es, wie sie versuchen, zu entkommen, und dann schreien, um frei zu sein.
Bitten Sie darum, freigelassen zu werden“, sagte sie ihm.
„Dann hast du alle Hände voll zu tun“, kicherte Alice.
Jemanden zu kontrollieren war schwer genug. Zwei wären sehr schwierig. Alice oft
Er fand es einfacher, einen der Jungen dazu zu verführen, ihm zu helfen, und dann
Verwenden Sie dieses Kind, um das andere zurückzuhalten.
„Du hast recht“, stimmte Max zu. Dann grinste er ansteckend.
„Ich sage, Sie wären nicht daran interessiert, mir zu helfen, oder?“ Er hat gefragt
aufgeregt.
Alice leckte sich über die Lippen und sah wieder die Kinder an, den blonden Jungen und
kurze Haare, das Mädchen ist viel kleiner als er, ihre Haare sind noch sehr kurz
bei der Ankunft geschnitten werden.
„Haben Sie in letzter Zeit etwas zu trinken bekommen?“ fragte er sie.
Beide nickten.
„Der Koch hat gesagt, wir sollen alles austrinken“, fügte der Junge hinzu.
Alice holte tief Luft, während ihr Herz hämmerte, sich des Lächelns auf ihrem Gesicht wohl bewusst.
Max‘ Gesicht beobachtete ihn beim Denken.
„Du wirst dich uns anschließen, nicht wahr?“ grinste.
„Ich werde auf jeden Fall.“ Alice stimmte zu.
Die Größe der einzelnen Zimmer variierte, aber es gab genügend Platz, um einige unterzubringen.
einfache Möbel wie Sofas, Peitschen und Stühle
Wandschränke ein Waschbecken und eine kleine Toilette. Diverse hängen an der Rückwand
Straf- und Folterpraktiken.
Die Kinder wurden in die Mitte des Raumes geschoben und sahen sie an.
sowohl mit Angst als auch mit Wut. Alice brachte dann außen ein rotes Etikett an.
Er öffnete die Tür und verriegelte sie von innen.
Sie sahen beide umwerfend aus in ihren kleinen Matrosenuniformen, und Alice und
Max verbrachte einige Zeit damit, sie zu studieren, als wäre er in einer Parade.
„Weißt du, warum du hier bist?“ fragte er sie.
Sie sahen sich an und nickten dann.
Diese Unschuld schien Max zu berühren, der stöhnte und sich die Lippen leckte.
Hosen, die ein Zeichen seiner Leidenschaft zeigen. Das Mädchen schaute und
erröten; Alice fragt sich, was für Geschichten man über sie erzählen kann.
Erziehung, welche heimlichen Besuche machten Eltern, die sich in ihn verliebten?
oder Beschützer.
„Du bist hier, um uns Vergnügen zu bereiten,“ sagte Alice und widersprach ihrem Lächeln.
Seine Worte verwirrten sie so sehr, dass er das Mädchen mitnahm.
seinen Oberarm und zeigen Sie ihn auf die Wand, wo eine Leine wartet
ihr schöner Hals.
„Nummer!“ Das Mädchen weinte, aber es war zu spät, ihre Leine verhedderte sich um sie
Hals, das Schloss war zu hart und ungeschickt platziert, als dass er es lösen könnte.
Aber als er versuchte, sich zu befreien, trat Max auf den Jungen zu.
und sie hatte ihre Hände hinter ihren Rücken gezogen und hielt sie so den ganzen Weg zu Alice.
kann überqueren und beginnen, Seile von Deckenrollen zu ziehen
klebt sie an die Glieder des sich windenden Kindes.
„Spiel, richtig?“ Max kicherte, als der Junge nach Luft schnappte und keuchte und sich anstrengte
sich zu retten und gleichzeitig Alices Händen zu entkommen.
Es hat nicht funktioniert.
In wenigen aufregenden Minuten für Erwachsene wurden die Gliedmaßen des Jungen gefesselt.
zu den Seilen, die von der Decke hängen, jedes so hart für ihn
Er nahm es zurück, obwohl er es versuchte.
Max ging dorthin, wo die Seile gesammelt wurden und
Ziehen Sie das Kind an den Armen hoch, bis es gerade auf den Zehenspitzen steht.
Pflastersteine.
Dann band er die Seile fest, rannte zu dem Jungen und zog.
Sein Kopf war wild zurückgedreht, bevor er sie mit vollem Mund küsste.
Der Junge quietschte und schüttelte sich, aber Max‘ Kopf war fest umklammert, genau wie er.
zwang den Jungen, seinen Mund zu öffnen, steckte seine Zunge in den Jungen und
schmeckte seine Süße. Dann begannen seine Hände über die Hände des Jungen nachzudenken.
Als der bekleidete Körper dem schluchzenden Kind seine Erregung ins Gesicht atmete
lässt ihn vor Begierde zittern.
„Wir werden so viel Spaß haben“, keuchte er.
„Ich werde dich auspeitschen“, hauchte sie und spürte, wie schön ihre Hände waren.
Der Junge spannte sich an, je kompakter sein Hintern, desto dicker der Schwanz
Er lag zaghaft zusammengeschrumpft in seinen Shorts.
Sie redete hungrig mit dem Jungen, streichelte und betatschte ihn, Alice
neben dem Mädchen mit dem Kragen, streichelte ihr Haar, zwang sie zu schauen und
zuhören.
„Wenn sie fertig sind, bist du dran“, murmelte er.
Sie fing an zu weinen und sah Alice flehentlich an.
„Bitte, Ma’am. Ich habe nichts getan. Mir geht es gut, ich bin ehrlich“, sagte er.
wimmerte sie, Tränen liefen frei von ihren Augen und Wangen.
„Oh, es hat nichts damit zu tun, ob man gut oder schlecht ist“, sagte Alice zu ihm.
Lachen über die Naivität des Kindes. „Wir machen es, weil wir es wollen.“
Max bewegte sich weiter nach vorne, leicht von ihr weg, damit sie anfangen konnte, ihn zu zerreißen.
Uniform von suspendiertem Jungen. Der Stoff ist zerrissen und das Kind
Meckern und Stöhnen wie Fäuste, die den Mann verständnislos anstarren
Die blasse junge Brust und der Torso waren nackt, gefolgt von Becken und Lenden.
Von seinen Bemühungen laut atmend, starrte Max auf den schönen kleinen Bissen.
hing an der sich verjüngenden Basis der Taille des Jungen und leckte seine Lippen
Er stellte sich vor, wie sie sich vor Sehnsucht verhärtete und sich von ihrem schwachen Unterleib zurückzog.
anstatt lose an seinen kleinen rosa Kugeln zu hängen.
„Ich will es hart“, keuchte Max.
„Nun, das Mädchen auszurauben könnte funktionieren“, schlug Alice vor.
Oder, murmelte er und trat zu Max hinüber, um ihn sich genauer anzusehen.
geschrumpfter Kinderhahn.
„Ich habe ein Spezialwerkzeug, das ich in Indien gesammelt habe.
Normalerweise berührt er diese Art von Werkzeugen nicht“, schlug er vor, seine Augen
es leuchtet hell.
„Ja“, stimmte er zu. „Solange er nicht im Weg ist, wenn ich ihn peitsche.“
hinzugefügt.
Astrid nahm eine Kiste aus dem Schrank und fand den Gegenstand, den sie wollte.
An einem Ende war es wie jeder andere Gummidildo, aber am anderen Ende ist es da
Es war ein kleiner Griff zum Drehen.
Er packte den Stiel und den obersten Trank an der Basis, um ihn zu drehen.
Dildo ein oder zwei Zoll von der Mitte entfernt, fegte einen Kreis
Er ließ Max erwartungsvoll über seine Lippen lecken.
Dann legte Max schnell einen breiten Ledergürtel um die Taille des Jungen
Sie band eine Schnur auf den Rücken, um die Mitte perfekt anzuheben
präsentiert seiner Herrin den dünnen Hintern des Burschen.
Die Fäden um ihre Handgelenke zuckten, als sie wütend hinausging.
der Boden klopft, als er das tat, spreizte er seine Beine auseinander, damit Alice passieren konnte.
ihre Hand zwischen ihnen und streicheln seinen geschrumpften Schwanz.
„Da ist er“, versicherte sie und teilte ihre jungen straffen Wangen mit einem Lächeln.
auf dem kleinen geknoteten Analring.
„Du wirst überrascht sein, wie wenig das weh tut“, sagte sie zu ihm.
Max war neben ihr und atmete heiß, als sie zusah, wie er den Dildo anlegte.
in den kleinen Analring des Kindes schieben und dann ohne Gleitmittel
vorwärts, zu dem jungen Burschen. Er grunzte vor Anstrengung, und der Junge sagte:
Augen und Mund weit aufgerissen, leicht in seiner Schlinge schwankend.
Alice grinste, froh, dass die Medizin, die sie unwissentlich eingenommen hatte, das tat.
Aufgabe. Er drückte erneut und wartete darauf, dass sein Schwung ihn zu ihm zurückbringen würde.
indem er die Wellgummisäule tiefer in seinen kleinen Hintern schiebt und
Erhöht die Streuung deines Schusses.
Er betrachtete ein Gemälde, nervös keuchend, mit wilden Augen
ihnen, durch seinen blassen jugendlichen Arsch, den Gummiphallus noch
Der kleine Stahldrahtgriff am Ende ragte halb heraus.
Bei jeder kurzen Drehung zu Alice setzte die Frau ihre Absätze ein.
Hände, um den Dildo immer tiefer in den Po zu zwingen. Junge, sein
Er schnappte nach Luft, als die Empfindungen, die durch das Tonic, das er getrunken hatte, gedämpft wurden, ihn anzogen.
weiter entfernt verläuft das gewölbte Ende durch einen zarten Teil ihres Inneren
dies brachte ein schnell ansteigendes Kribbeln in ihre Lenden.
Alice nickte Max und dem Jungen noch einmal zu
Kopfsteinpflaster, seine Arme darauf. Der Junge steht wieder aufrecht, er hat sich umgedreht
das einzige was aus seinem Hintern ist er abgewichen und Max
Er grinste, als der Junge aufschrie und nach vorne sprang, seine Augen wieder
während er sich von unten ausdehnte, wimmerte sein kleiner Schwanz ein wenig
deine Bewegung.
Fröhlich lachend streichelte Alice die dünnen Wangen des Hinterns des Jungen und
Der Dildo tief in ihr drehte sich.
Der kleine faltige Schwanz des Jungen begann sich zu dehnen und wie von Zauberhand anzuschwellen.
Es erhob sich mit einer Schönheit, die Max‘ Aufmerksamkeit erregte.
Es wurde verlängert und angehoben und winzige Teenager-Hoden steckten fest
darunter. Die Haut straffte und glühte und die Vorhaut wurde gezogen
schmerzhaft nach hinten und enthüllte das empfindliche Ende seines Schwanzes.
„Oh Miss Marchant, das ist wunderschön!“ Max hielt die Luft an.
Max‘ eigene Erektion war als gekrümmte Schlange auf seinem straffen Körper zu sehen.
Die Leggings gingen weiter, als Alice den Griff langsam weiter drehte.
lächelnd, als sie ihren Finger unter den langen Schwanz des Jungen steckte, was sie zum Keuchen brachte.
Der Schwanz des Jungen zuckte ebenfalls nach oben, erregt von der Berührung. gegen weit
die Wand, das junge Mädchen war bewegungslos zu Boden gefallen, ihre Augen wie große runde Kugeln.
beobachtete, was los war.
„Du magst es, mein Sohn nicht?“ spottete Alice; die Aufmerksamkeit des Jungen behalten
Während Max zur Wand eilt, um einen passenden Schläger auszuwählen
seine sechs.
Der Junge keuchte und schwankte und baumelte an seinen Krawatten. Alice trat zurück und
Der erste Schlag der Schaukel, die kleinen Nägel, landete unten.
An jeder der Lederschnüre biss sie sich ins Fleisch, um es zum Glänzen zu bringen
Farbflecken auf ihrer blassen Haut.
„Fühlte es sich heiß an?“ fragte er und schnaubte, als Max ihn anstarrte.
unter dem Kind.
Der Junge nickte, und die Machete wurde noch einmal benutzt, schnell hinabsteigend,
strahlende Riemen vor der Landung mit schrecklicher Gewissheit auf seinem Tender
wieder unten.
Das Kind zitterte wie gestochen; war immer noch halb blind für Hotspots
und die Tränen, die ihm das unerbittliche Herumwerfen verursachte.
„Heißer, ja?“ Alice schnappte nach Luft, ihr Körper brannte, als sie ihren Körper manipulierte.
Der junge Schwanz stößt sie weiter und fühlt sich noch härter an.
Der Junge stöhnte, sein Arsch begann zu brennen, das Gefühl wurde dünner.
tiefer und tiefer mit jedem weiteren Schlag.
Max hielt inne, um seine Jacke und sein Hemd auszuziehen, dann schickte er seine schlagende Scheibe weg.
in die Luft, um dem Jungen wieder den Hintern abzuschneiden. Bursche angeschnallt und außer Atem,
Alices Augen weiteten sich, als sie sich nach vorne beugte, um nur die Spitze ihres Schwanzes aufzunehmen.
Mund, glänzendes, feuchtes Fleisch, das normalerweise von der Vorhaut bedeckt ist.
Er hielt es locker in seinem Mund und als er nach vorne ruckte und nach Luft schnappte
kam, saugte und biss, sein Körper sang aufgeregt wie ein Junge
schüttelte und quietschte.
Sie stand auf und knöpfte ebenso schnell ihr Kleid auf und legte sich hinter sie.
Dass Max aus seiner Hose geklettert ist.
Sofort waren beide Erwachsenen nackt, und doch war es ihr hängendes Kind.
Augen weg, Augen gleiten dann liebevoll über ihren zerrissenen Hintern
wo sie stand und sich ihrem Schwanz zuwandte, der direkt von ihrer Taille glitt.
„Noch ein Mr. Hughes“, keuchte Alice und lächelte den Jungen an, als sie sich ihm näherte.
vor ihm stehen.
Der Junge betrachtete Alices Nacktheit, sein Schwanz sprang nach oben.
Begeisterung, die ihn zum Lachen brachte. Er drückte sich an sie, schob sie
Er wandte sich an Max, der auf den richtigen Moment wartete. er faltete seine Hand
Er fing an, seinen Schwanz herum und zu quetschen.
„Jetzt!“ Er holte tief Luft, seine Augen auf die süßen und unschuldigen gerichtet.
Jugend.
Max schwang die Machete tief und schwang sie nach oben, also
Obermaterial aus Leder mit Nieten trifft auf Oberschenkel, weiche Unterseite für Jungen
Fang den Hintern und den Dildo.
Alice rutschte, um ihre freie Hand zu ergreifen, als der Junge zu ihr herumwirbelte.
Ihr fester Hintern, ihr Lustschrei verstärkten ihren Schmerz, wenn sie ihren Schmerz spürte.
heißes und geschältes Fleisch. Er beugte seinen Schwanz und hörte ihrem Quietschen zu,
dann grinste sie mit ihrem Orgasmus, als ihr heißer Samen in ihren Bauch strömte.
„Willst du es, Max?“ Sie fragte.
Der Junge humpelte, als er bis zur Hälfte ihres engen Hinterns griff.
Hand bereit, den Dildo von ihm zu ziehen.
„Nein. Ich werde warten. Lass es uns irgendwo hinstellen“, schlug er vor.
Max band es los, als Alice das Pferd zog. wenn sie haben
übertrug ihm das stöhnende, halb bewusstlose Kind, legte es auf
Mit ihrem perfekt präsentierten Hintern, wenn Max es will.
Dann wandte sich seine Aufmerksamkeit dem Mädchen zu. innerlich schluchzen
In der Ecke versuchten beide nackten Erwachsenen, hinter die Wand zu gehen.
näherten sich ihm, ihr Lächeln versprach ihm Schmerz und noch mehr Schmerz.
„Nein, bitte nicht, bitte verfehlen,“ rief Max und zog seine winzigen Handgelenke ein.
große Hände und Alice befreite ihn von der Mauerkette.
„Du bist perfekt“, seufzte Astrid und beobachtete die Bitten und Tränen und Tränen des Mädchens.
schmerzhafter Ausdruck. Jeder von ihnen kniete nieder und begann an seiner Uniform zu zerren und
sie kniff sich in die Haut, als sie versuchte, sie aufzuhalten.
Es war ein unbeschwertes Spiel, das die Aufregung als Kind aufrechterhielt.
sie kämpfte darum, ihre Erziehung zu bewahren, und wann immer sie nicht weiterkam, zuckte sie zusammen. max.
sie grinste, sobald sie oben ohne war, konnte sie anfangen, ihre kleinen Brüste zu kneifen.
Alice machte mit, kniff und zog, zog aber gleichzeitig ihren Rock über sich.
kleine Hüften, damit sie quietschen kann, und sie bedeckt ihre Leiste, bis ihr Hintern herausspringt.
drückte, und die Hände wanderten zu ihren Wangen.
„Hat Mr. Hughes irgendwelche Sonderwünsche?“ fragte Alice ihre Kollegin.
„Ich will ihre Fotze peitschen“, hauchte sie.
„Zeig mir, was ich benutzen soll“, bat Alice und erhob sich, um ihre eigene Hand zu kneifen.
Nippel und spüren Sie das scharfe Vergnügen, schnell in Ihre eigene Flüssigkeit einzutauchen
bin.
Max grinste, als er nach dem richtigen Werkzeug suchte.
Er fand es in einem fußlangen Stück Leder. Auf den ersten Blick er
Es sah aus wie eine gerade, sechs Zoll lange Klinge mit einem Griff.
Haut am anderen Ende verdreht. Doch einmal gehalten, der Besitzer
finde, dass der Griff nicht nur zu dünn ist, sondern auch zu viel
flexibel. Es war tatsächlich ein beidhändiges Werkzeug,
entweder als gerade Klinge oder als dünne Biegung in Leder wie ein Stock.
Als sie die Waffe sah, die sie gewählt hatte, begann Alice, das Mädchen für sich zu arrangieren.
Vergnügen. Der Junge hatte zuerst einen Streit und Alice verprügelte den Jungen grob.
es tat dies jedes Mal, fast ständig am Anfang.
Als das Mädchen von ihrem Schmerz erfuhr, hörte sie bald auf, zu fliehen oder zu versuchen
Lauf weg von deiner Herrin und weinte stattdessen offen ihre Augen noch einmal
ihre Folterer haben etwas Gnade. Da war keiner.
Alice lag mit auf dem Rücken verschränkten Händen auf dem Rücken.
Er kletterte alleine auf das Sofa, setzte sich auf das junge Mädchen und
durch Absenken des Unterteils auf das nasse Gesicht des Kindes.
Das Mädchen grinst Max an, während sie versucht, ihren Atem durch Alices Atem zu finden.
unten, griff dann nach den tretenden Beinen des Mädchens,
Er hob sie an, bis er ihren Unterkörper zwang, sich zu heben. Mit
spreizte ihre Knie und zog sie über ihren eigenen Körper, bot das Kind an
Max, der eine schöne und verletzliche Fotze zum Auspeitschen hat.
„Oh ja, Miss Marchant“, keuchte Max, hypnotisiert von dem Anblick.
Sein markierter Hahn begann bei dem Anblick vor seinen Augen aufzusteigen. Alice
leckte sich über die Lippen, seine Erregung stieg, als sie ihr Gesicht bewegte und
Alice erhob sich leicht mit ihrem Mund gegen ihn, um zu atmen und
die Aufregung zu spüren, wie das Kind einatmet und dann über ihm ausatmet
empfindliche Haut.
Er wartete ein paar Minuten, dann kam er wieder herunter und drückte seine Hüften.
Spüre, wie die Nase des Mädchens in ihren Analschlitz sinkt, ihre heiße Fotze bereit
mit Vorfreude aus dem Mund des Kindes.
„Peitsche ihn!“ Alice hielt den Atem an, ihr Körper schwankte erwartungsvoll.
Max grinste für einen Moment, dann kehrte seine Konzentration wieder ins Gleichgewicht zurück.
kleine Muschi drehte sich vor ihm nach oben, die Schenkel des Jungen zurückgezogen
um ihm eine schöne Aussicht zu geben.
Er hob die Haut, das flache Band in seiner Faust, und machte dann einen schrecklichen
Konzentrationsansicht nach unten gefegt, um perfekt zu landen.
streckte die Rückseite ihrer Schenkel und die Leiste dazwischen.
Alice krümmte sich, als sie sich wand, ihr Kopf war gegen Alices Brust gebeugt.
Schritt, ihr explosiver Schrei geht direkt in Astrids Muschi. mit einem Schluchzen er
Er drehte sich um, als er sah, wie die helle Linie auf dem Gesicht des Mädchens erschien.
Tender, dann richtet er sich wieder auf und lässt das Mädchen schluchzen
und atme kurz durch.
„Wieder!“ Er sagte Max. Alice zog die Knie des Mädchens noch weiter auseinander.
so ging die Glühbirne ihrer kleinen Fotze höher als ihre Schenkel, freigelegt und
anfällig für das volle Gewicht des nächsten Treffers.
Max lieferte es ab, sein Schwanz schwang und sein Ziel war perfekt. eine zweite Zeile
blühte schnell auf der Rückseite beider Schenkel und zwischen den vollen Lippen.
zu ihnen.
Alice schluchzte vor Entzücken, ein Quietschen, als das Mädchen bei ihrem Geschlecht quietschte.
Sie zitterte bis zu Alices Fotze, bis zu ihrem Rücken,
platzt auf deinen Brustwarzen und deinem Gehirn.
„Wieder!“ sie schnappte nach Luft und verlangte nach mehr.
Max drehte die Waffe, um die gerade Klinge zu verwenden, und bewegte sich dann zum Schlagen.
eher über ihre Fotze als über. Sein Arm ging auf und ab
scharf wie zuvor, die 6-Zoll-Flachlederklinge ganz nach unten
die Länge der süßen Vagina des Kindes.
Der jugendliche Körper des Jungen erhob sich und sein Gesicht erhob sich wieder zu Alices Gesicht.
die Leiste trifft mit der gleichen Wirkung wie ihr Schrei Alice trifft
Fingerspitzen. Aber das mentale Bewusstsein dafür, was es verursachte, war viel größer.
aufregend, Alice zu einem Orgasmus nach dem anderen zu bringen.
Ungefragt versetzte Max dem Licht einen weiteren scharfen Schlag, und
geschwollene kleine Muschi präsentierte sich ihm und das Mädchen quietschte und zuckte,
windet sich unkontrolliert.
Als Alice wieder den Höhepunkt erreichte, stöhnten ihre Glieder tief.
Beim Verzehr verwandelt es sich in Wasser. Fiel zur Seite, halb losgelassen
Mädchen.
Das Mädchen wand sich weiter, während sie schluchzte und sich zurückhielt.
Mit dem Schmerz, der sie jetzt umhüllte, fühlte Alice, dass Max sich wie das Kind fühlte.
der Hintern schleppt sein Körpergewicht hinter sich her, um den Anus des Kindes zu zerreißen.
Es kam schnell und laut wie Alice und brach fast mit Gewalt zusammen.
Er wandte sich amüsiert an Miss Marchant, dann mit einem leichten Lächeln.
Dankbarkeit.

Hinzufügt von:
Datum: Juli 31, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.